Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 08. Februar 2019, 05:00

von Andreas Kössl

Second-Hand-Shop in der Fuzo eröffnet. Henry Laden des Roten Kreuzes am Hohen Markt öffnet am 5. April. Mitarbeiter werden gesucht.

Bezirksstellengeschäftsführer Wolfgang Frühwirt, Nicole Lumplecker, Barbara Huber, Erika Ertl, Christian Hackl, Hausbesitzer Mario Heigl, Alexandra Rohrhofer, Stadtrat Fritz Hintsteiner, Bezirksstellenleiter Andreas Hanger, Katharina Progsch, Bürgermeister Werner Krammer und Landesgeschäftsführer Peter Kaiser (v.l.) präsentierten den Waidhofner Henry Laden.  |  Kössl

Ab 5. April wird das ehemalige „Haus der Spezialisten“ am Hohen Markt mit neuem Leben erfüllt, wenn das NÖ Rote Kreuz hier in der Waidhofner Fußgängerzone seinen bereits 20. Henry Laden eröffnet. Dabei handelt es sich um eine Second-Hand-Boutique, die vorerst einmal drei Tage die Woche geöffnet sein wird.

Zu den Öffnungszeiten kann man im Henry Laden gut erhaltene und gewaschene Kleidung abgeben. Speziell Kinderkleidung und Babyausstattung sind gefragt. Aber auch Taschen, Schuhe, Modeschmuck oder Kinderspielsachen kann man zu den Öffnungszeiten bei der Warenannahme an der Rückseite des Henry Ladens am Graben vorbeibringen.

„Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Ziel des Projekts ist es, Waren wieder in den Kreislauf zurückzuführen“,Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Andreas Hanger

Die abgegebenen Waren werden dann im Shop, der im Erdgeschoß des Hauses stationiert und vom Hohen Markt aus begehbar ist, günstig verkauft. Vorbeischauen kann ein jeder, der auf der Suche nach Schnäppchen ist. Mit dem Reinerlös der Einnahmen werden die unterschiedlichen Sozialprojekte des Roten Kreuzes im Ybbstal finanziert und somit Menschen in sozial schwierigen Lagen unterstützt.
Re-Use-Projekt mit dem Altstoffsammelzentrum

Angeboten werden im Henry Shop auch Kleinmöbel, Musikinstrumente, Sport- und Freizeitgeräte oder Werkzeuge. Diese werden im Rahmen des Projekts „Re-Use“ in Kooperation mit dem Altstoffsammelzen-trum der Stadt Waidhofen einer zweiten Verwendung zugeführt. Die Idee für den Henry Laden am Hohen Markt kam von Umweltstadtrat Fritz Hintsteiner. „Ich sehe diesen Shop als weiteren wichtigen Beitrag für unser ‚kost.bares Waidhofen‘“, sagte dieser bei der Projektvorstellung am Freitag.

„Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Ziel des Projekts ist es, Waren wieder in den Kreislauf zurückzuführen“, meinte Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Andreas Hanger. Eine Einkaufsmöglichkeit für sozial Schwächere ohne Stigmatisierung und einen Schnäppchenshop sieht Rotkreuz-Landesgeschäftsführer Peter Kaiser in dem Projekt.

Kössl

Bürgermeister Werner Krammer ortet eine Maßnahme zur Quartiersbelebung mit einem sozialen und nachhaltigen Aspekt. „Wiederverwenden statt nur zu verschwenden, ist das Motto auch beim beliebten Flohmarkt im Altstoffzentrum“, sagte der Stadtchef. Die Kooperation mit dem Henry Laden sei ein weiteres sichtbares Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft.

„Jeder von uns hat im Kasten Neuwertiges liegen, das so gut wie nie getragen wurde“, meinte der Fachbereichsleiter für Gesundheits- und Soziale Dienste, Christian Hackl. „Jetzt gibt es mit dem Henry Laden eine sinnvolle Verwendung dafür.“

Auf der Suche ist man beim Roten Kreuz Waidhofen derzeit noch nach freiwilligen Mitarbeitern, die sich im Henry Laden engagieren wollen. Rund 25 Ehrenamtliche werden gebraucht.