Theremin bis Marimba im Klangraum. Am 15. Oktober gastiert Dorit Chrysler im Kristallsall, am 18. Oktober Christoph Sietzen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. Oktober 2020 (13:43)
Christoph Sietzen wird am 18. Oktober mit dem Wave Quartet im Klangraum gastieren.
Daniel Delang

Als das Theremin erfunden wurde, schrieb die Presse staunend, dass man mit dieser „Wundermaschine die Musik einfach mit der Hand aus der Luft holen kann“. Nun, 100 Jahre nach seiner Erfindung, ist das Theremin als besonderer Ehrengast im Waidhofner Klangraum geladen. Dorit Chrysler wird das außergewöhnliche Instrument im Kristallsaal zum Erklingen bringen. Begleitet wird sie dabei von Arno Waschk am Klavier. Für alle, die das Spielen des Theremins erlernen wollen, bietet Chrysler noch zusätzlich drei Workshops im Kristallsaal an.

Am Sonntag ist dann Percussion-Ausnahmetalent Christoph Sietzen gemeinsam mit dem Wave Quartet im Klangraum zu Gast. Im ersten Teil des Konzerts werden Werke von Piazzolla, Glass, Bach, Tarrega und Schwantner zu hören sein. Im zweiten Teil erwartet die Wave-Fans dann unter anderem Marimba-Full-House mit George Bizets Opernhit „Carmen“.