Austrofred rockte das Filmzuckerl. Am Freitagabend zeigte Verein Filmzuckerl „Bohemian Rhapsody“ in Weyer.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 18. Dezember 2018 (17:00)

Ein ganz besonderes Zuckerl kredenzte der Verein Filmzuckerl am vergangenen Freitag bei einem Auswärtsspiel im ausverkauften Bertholdsaal in Weyer: In Kooperation mit dem Kulturverein Frikulum zeigte der Waidhofner Filmclub „Bohemian Rhapsody“ von Regisseur Bryan Singer – und im Publikum niemand Geringerer als Austrofred höchstpersönlich.

Im anschließenden Filmgespräch analysierte Austrofred die Freddie-Mercury-Biografie und stand dem Publikum Rede und Antwort. Die Frage, warum nicht Austrofred, sondern Ramy Malek die Rolle des Queen-Sängers in „Bohemian Rhapsody“ bekommen hatte, wurde da ebenso beantwortet wie jene nach dem Wunsch-Hauptdarsteller in einem Austrofred-Biopic.

Zum Abschluss performte Austrofred noch ein paar seiner größten Hits wie „Eich Dodln gib i Gas“ („Another one bites the dust“), „Schifoan“ („We will rock you“) bis zu „Märchenprinz“ („Bohemian Rhapsody“). Die Zuschauer waren begeistert und entließen den Champion erst nach einem Zugabenblock in die Nacht.