Weyer

Erstellt am 18. Dezember 2018, 17:00

von NÖN Redaktion

Austrofred rockte das Filmzuckerl. Am Freitagabend zeigte Verein Filmzuckerl „Bohemian Rhapsody“ in Weyer.

Ein ganz besonderes Zuckerl kredenzte der Verein Filmzuckerl am vergangenen Freitag bei einem Auswärtsspiel im ausverkauften Bertholdsaal in Weyer: In Kooperation mit dem Kulturverein Frikulum zeigte der Waidhofner Filmclub „Bohemian Rhapsody“ von Regisseur Bryan Singer – und im Publikum niemand Geringerer als Austrofred höchstpersönlich.

Im anschließenden Filmgespräch analysierte Austrofred die Freddie-Mercury-Biografie und stand dem Publikum Rede und Antwort. Die Frage, warum nicht Austrofred, sondern Ramy Malek die Rolle des Queen-Sängers in „Bohemian Rhapsody“ bekommen hatte, wurde da ebenso beantwortet wie jene nach dem Wunsch-Hauptdarsteller in einem Austrofred-Biopic.

Zum Abschluss performte Austrofred noch ein paar seiner größten Hits wie „Eich Dodln gib i Gas“ („Another one bites the dust“), „Schifoan“ („We will rock you“) bis zu „Märchenprinz“ („Bohemian Rhapsody“). Die Zuschauer waren begeistert und entließen den Champion erst nach einem Zugabenblock in die Nacht.