Eisenstraße: „Metal Highway“ wird grüner

Erstellt am 28. Oktober 2021 | 03:35
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_8214935_ybb43_lug_eisenstrasse_goes_green.jpg
Der Kristallsaal erstrahlte in grünem Licht: Eisenstraße-Themenfeldsprecher Markus Felber, Obmann Werner Krammer und Moderator Hannes Käfer (von links) bei „Metal Highway goes green“ im Schloss Rothschild am Donnerstag. Foto: NÖN
Foto: NOEN
Inspiration für Betriebe in der Klimawende.

Zur Netzwerkveranstaltung „Metal Highway goes green“ lud am Donnerstag die Eisenstraße ins Schloss Rothschild. 120 Personen ließen sich von den Impulsreferaten von Donya Amer (Bosch Climate Solutions) und Andreas Tschas (Glacier) inspirieren. Die sechs „Green Champions“ Harreither, Bluepower, ertex-solartechnik, Hydroconnect, IFE Aufbereitungstechnik und Worthington Cylinders bewiesen Innovationskraft in den heimischen Betrieben.

„Es war uns ein Anliegen zu zeigen, dass sich wirtschaftliche Dynamik und ökologische Nachhaltigkeit nicht ausschließen“, sagte Themenfeldsprecher Markus Felber. „Für uns als Region war die Veranstaltung gleichzeitig Inspiration und Auftrag, dass Gemeinden und Unternehmen hier an einem Strang ziehen. Dann werden sich aus der Klimawende neue Chancen für uns ergeben“, betonte Eisenstraße-Obmann Werner Krammer im Rahmen der Veranstaltung.