Erstellt am 13. Juni 2018, 02:00

von NÖN Redaktion

Prima La Musica: Erfolge in Innsbruck. Beim Bundesbewerb holten junge Musikerensembles aus dem Ybbstal zweimal Gold und jeweils einmal Silber und Bronze.

Thomas Wallners PosaunenGeYamaha (linkes Bild) holten beim Bundeswettbewerb prima la musica in Innsbruck einen 1. Preis,  ...  |  MSV

Dass die musikalische Nachwuchsförderung im Musikschulverband Waidhofen-Ybbstal Früchte trägt, zeigte sich einmal mehr beim Musikbewerb prima la musica. Bereits bei den Landesbewerben zeigten die Musikschüler aus dem Waidhofner Musikschulverband und auch aus den Musikschulen der Region Sonntagberg groß auf und holten insgesamt 20 erste und neun zweite Preise.

Vier Ensembles aus dem Musikschulverband Waidhofen-Ybbstal durften schließlich zum Bundesbewerb fahren, der von 25. Mai bis 5. Juni in Tirol ausgetragen wurde. Unter den 927 musikalischen Mitstreitern machten die Ensembles aus Waidhofen besonders auf sich aufmerksam. Das Ensemble Litheva bot Kammermusik für Holzbläser auf Flöte und Klavier und spielte sich in die Herzen der Jury: Valentina Pilz, Theresa Schmid und Livia Taibon konnten einen ersten Platz erspielen. Auch die Blechbläser von PosaunenGeYamaha holten einen ersten Platz in ihrer Altersgruppe und somit Gold ins Ybbstal.

... Hermann Maderthaners Wynot four (rechtes Bild) einen 2. Preis  |  MSV

Michael Grabner, Katharina Lugmayr, Fabian Schönegger und Jakob Zöchmann von Wynot four überzeugten auf Trompeten und Flügelhorn und erspielten Silber, die take five hornitos holten Bronze in der Altersgruppe vier.

Betrachtet man die allgemeine Wertung, so erreichte Niederösterreich mit 31 ersten Preisen, 37 zweiten Preisen und 20 dritten Preisen gemeinsam mit Wien die meisten ersten Preise unter den österreichischen Bundesländern.