Eisübung der Feuerwehr: Mann brach im Badeteich ein. Die Feuerwehr Arbesbach führte am 16. Februar unter realen Bedingungen eine "Eisübung" durch. Vitus Stemmer stellte sich dabei als "Opfer" zur Verfügung.

Von Karin Pollak. Erstellt am 17. Februar 2019 (08:32)
Weingartner-Foto
Symbolbild

Aus dem Badeteich in Arbesbach musste ein im Eis eingebrochener Mann geborgen werden. Das 30 Zentimeter dicke Eis machte die erstmals durchgeführte Übung  möglich.  Die Feuerwehr appelliert in diesem Zusammenhang an die Bevölkerung, die Eisfläche am Badeteich nicht zu betreten. Denn dann würde aus einem Übungszenario möglicherweise bitterer Ernst.