Arbesbach: Stau im Stau. Auf der Umleitungsstrecke kam es wieder zu hängen gebliebenen Lkw.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 17. Januar 2019 (10:42)
Weingartner-Foto
Symbolbild

Nachdem in den Mittagsstunden des 14. Jänner die B38 bei Sandl bzw. Karlstift für den gesamten Vekehr gesperrt worden war, wurden alle Straßenbenützer über Arbesbach umgeleitet. Aber auch hier war es für Lkw-Lenker kritisch.

Bei der Ortsausfahrt Arbesbach auf der B 124 kam ein Lkw zum Stehen – ohne Schneeketten war ein Weiterkommen unmöglich. Die alarmierten Kameraden der Feuerwehr Arbesbach zogen den Brummer mit der Schleppstange am LFA-B über die Steigung. Zu diesem Zeitpunkt errichteten weitere Mitglieder dieser Wehr im Ortsgebiet eine Straßensperre.

Diese wurde von einigen nachkommenden Lkw-Lenker aber ignoriert – auch diese kamen zum Stehen und erhielten Hilfe von den Florianis beim Kettenanlagen.

Die weiteren Lkw-Lenker zeigten sich einsichtiger. Auf Anweisung der Feuerwehr legten sie die Ketten an und bewältigten die Steigung ohne Probleme.
Die Straßensperre auf der B38 wurde kurz danach wieder aufgehoben und somit löste sich auch in Arbesbach das Verkehrproblem.