Feuerwehr Thaua trauert um Kommandanten Ernst Cech. Trauer bei der Feuerwehr Thaua: Der 41-jährige Kommandant Ernst Cech ist unerwartet verstorben. Begräbnis am 27. Jänner.

Von Markus Füxl. Erstellt am 23. Januar 2020 (18:39)
Ernst Cech, Kommandant der FF Thaua, ist verstorben.
privat

Die Freiwillige Feuerwehr Thaua trauert um ihren Kommandanten. Völlig unerwartet verstarb Ernst Cech im Alter von 41 Jahren am 21. Jänner.

„Wir sind geschockt. Er hat für die Feuerwehr gelebt“, sagt Verwalter Mario Weinstabl im Gespräch mit der NÖN. Der Vollblut-Feuerwehrmann trat 1993 der Feuerwehr bei. Von 2006 bis 2007 war er Zeugmeister, darauf Gruppenkommandant. 2007 wurde er schließlich Kommandant-Stellvertreter und ab 2009 führte er seine Kameraden als Kommandant an.

„Er war sehr engagiert und ein echtes Lexikon. Er hat alles von der Feuerwehr gewusst, wann welches Fahrzeug gekauft wurde und wann wieder eine Überprüfung stattfindet“, sagt Weinstabl. Der Kommandant zeichnete sich durch seine Hilfsbereitschaft aus: „Ganz egal, wann jemand etwas gebracht hat, er hat jedem geholfen.“ So war er auch beim Umbau des Feuerwehrhauses in Thaua bis zuletzt tatkräftig mit dabei.

Durch seine berufliche Tätigkeit bei der ÖBB hatte Cech viele Nachtdienste. „Er hat seine Freizeit ganz der Wehr gewidmet“, sagt Weinstabl. So unterstützte Cech auch die Kollegen bei einem Brand in Merkenbrechts 2018, bei der die Feuerwehr Thaua zuerst nicht alarmiert wurde.

Der eifrige Kommandant absolvierte unzählige Kurse sowie die Feuerwehrleistungsabzeichen Bronze und Silber und die Ausbildungsprüfungen Löscheinsatz Bronze und Silber

Das Begräbnis findet am 27. Jänner ab 14 Uhr in der Stadtpfarrkirche Allentsteig statt.