Bezirk Zwettl: Getränke und Viren ausgeschenkt?

Erstellt am 29. Jänner 2021 | 17:29
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wirt Zapfhahn Bier Gastro Gastronomie Lokal Restaurant Symbolbild
Symbolbild
Foto: bogdanhoda/Shutterstock.com
Nachdem Wirte in einem Gasthaus im Bezirk Zwettl positiv auf Corona getestet wurden, befürchtet Bezirkshauptmann Michael Widermann versteckte Virus-Verbreitungswege. Ob illegal ausgeschenkt wurde, ist offen - eine Überprüfung durch die Polizei brachte kein entsprechendes Ergebnis.

Nach wie vor hat die Bezirkshauptmannschaft Zwettl alle Hände voll zu tun, Infektionswege aufzuspüren. Besonders schwierig werde es laut Bezirkshauptmann Michael Widermann, wenn die Betroffenen ihre Kontaktpersonen nicht vollständig nennen. Er berichtet von einem aktuellen Fall: „Die Bezirkshauptmannschaft wurde anonym informiert, dass in einem Gasthaus im Bezirk illegal ausgeschenkt werde.“

Eine erste Überprüfung durch die Polizei brachte kein Ergebnis. Einen Tag nach der Übermittlung des Überprüfungsberichtes an die Bezirkshauptmannschaft wurden die betroffenen Wirte laut Widermann positiv getestet, die Info landete am Freitag auf dem Tisch des Bezirkshauptmannes. Konkrete Beweise über eine Ausschank gibt es nicht, allerdings: „Da sich keiner der Kunden freiwillig melden wird und diese auch auf den Kontaktlisten nicht aufscheinen werden, können sich hier wieder Verbreitungswege eröffnen, da hier möglicherweise neben den ausgeschenkten Getränken auch ein paar Viren weitergegeben wurden“, ärgert sich Widermann und sagt: „So ein Verhalten ist für mich in keiner Weise nachvollziehbar und verständlich!“. Infos darüber, in welcher Region die Fälle aufgetreten sind, beziehungsweise um welches Wirtshaus es geht, möchte Widermann aus Datenschutzgründen nicht nennen.

Höchster Wert in Niederösterreich

Das Infektionsgeschehen im Bezirk Zwettl ging zuletzt leicht zurück: Am Freitag lag die 7-Tages-Inzidenz laut AGES-Dashboard bei 200. Am Anfang der Woche betrug der Wert noch 242, die NÖN hat berichtet. Grund zum Jubeln gibt es aber nicht, die Inzidenz ist weiterhin die höchste in ganz Niederösterreich. Corona-Cluster im Bezirk Zwettl gibt es laut dem Bezirkshauptmann weiterhin keine, der Großteil der Ansteckungen würden sich im privaten Bereich ergeben.