Motorradfahrer tödlich verunglückt

Erstellt am 28. August 2017 | 12:51
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Motorradunfall im Waldviertel
Motorradunfall im Waldviertel
Foto: APA (Archiv/Pfarrhofer)
Ein Motorradfahrer ist am Sonntag bei Grafenschlag im Bezirk Zwettl mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Der 53-Jährige verstarb laut Polizei an der Unfallstelle, die beiden Pkw-Insassen wurden verletzt.

Bereits am Samstag hatte ein Mopedlenker bei einer Kollision mit einem Lkw in Zwettl schwere Blessuren erlitten. Der 16-Jährige und eine 14-Jährige wurden ins Spital gebracht.

Der 53-Jährige war am Sonntag um 16.15 Uhr in einer Gruppe von Motorradfahrern auf der B36 unterwegs gewesen. Bei einem Überholmanöver übersah der Biker nach Polizeiangaben ein entgegenkommendes Auto. Obwohl der Pkw-Lenker ganz rechts fuhr, war ein Zusammenstoß nicht zu verhindern. Der 53-Jährige blieb nach dem Crash auf der Straße liegen, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der Autofahrer wurde mit Blessuren in das Landesklinikum Zwettl transportiert. Seine ebenfalls verletzte Beifahrerin wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Universitätsklinikum Krems geflogen. Der Wagen wurde schwerbeschädigt, beide Airbags lösten aus.

Mit schweren Verletzungen geendet hat eine Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw für einen jugendlichen Mopedfahrer Samstagmittag in Zwettl. Beim Linksabbiegen von der L8265 in die Karl Kastner-Straße prallte er gegen den Lkw eines 45-Jährigen, der auf der Kreuzung geradeaus fahren wollte. Der 16-Jährige wurde mit schweren Blessuren in das Landesklinikum Horn gebracht, seine zwei Jahre jüngere Mitfahrerin zur Untersuchung in das Krankenhaus Zwettl transportiert. Die beiden Jugendlichen und der Lkw-Chauffeur stammen aus dem Bezirk Zwettl.