(Weihnachts-)Stern ist in Zwettls Innenstadt gelandet. Winterbeleuchtung, Christbäume und der größte Stern des Waldviertels zieren ab sofort Zwettler Innenstadt. Am ersten Adventsamstag werden alle Lichter aufgedreht.

Von Markus Füxl. Erstellt am 24. November 2020 (10:38)
Ein großer Stern schmückt ab sofort den Platz vor dem Hundertwasserbrunnen. Im Bild: Vizebürgermeisterin Andrea Wiesmüller, Bürgermeister Franz Mold und Stadträtin Anne Blauensteiner.
Markus Füxl

Zwei Wochen lang liefen die Montagearbeiten, jetzt steht der winterlichen Beleuchtung in der Zwettler Innenstadt nichts mehr im Weg: 80 Lichtpunkte wurden angebracht, drei Luster aufgezogen.

Auch heuer soll, trotz Corona, die Innenstadt weihnachtlich leuchten. So wurden außerdem ein Glitzerwasserfall beim Hundertwasserbrunnen, Lichterfahnen am Dreifaltigkeitsplatz und vor dem Alten Rathaus, eine grüne Lichtergirlande um die Dreifaltigkeitssäule und ein Stern am Tor zum Rathaus angebracht. Vier Christbäume schmücken den Dreifaltigkeitsplatz, das Stadtamt, den Neuen Markt und die Syrnau.

Heuer neu ist der größte Stern des Waldviertels: Mit einem Durchmesser von sechs Metern wurde der Stern aus Holz gebaut und mit Naturmaterialien gefüllt, die NÖN berichtete vorab:

Er soll als Fotopunkt dienen – und als Zeichen der Verbundenheit der ehemaligen Gemeinden der Stadtgemeinde Zwettl, die 2021 50 Jahre Großgemeinde feiert. Die Ortsvorsteher der früheren Gemeinden füllten den Stern und werden noch mit einem kleinen Stern und dem jeweiligen Gemeindenamen darin verewigt.

Der Stern wird noch bis zum 12. Jänner zu bewundern sein. Der Testbetrieb für die Beleuchtung startete am Montag, die Gesamtbeleuchtung der Stadt soll spätestens am ersten Adventsamstag in Betrieb gehen.