Die Hälfte im Bezirk Zwettl ist geimpft. Fast 50 Prozent im Bezirk Zwettl erhielten ihre Erstimpfung. Bezirkshauptmann Widermann: „Sind mit Ansteckungen weit unten.“

Von Markus Füxl und Karin Pollak. Erstellt am 16. Juni 2021 (04:24)
Symbolbild
APA/dpa

Der Impfturbo greift: Bis kurz vor Redaktionsschluss gab es rund 27.685 verabreichte Impfungen im Bezirk Zwettl, davon waren 19.983 Erstimpfungen.

„Das heißt, 47,6 Prozent im Bezirk haben die erste Impfung erhalten und sind somit gegen die Corona-Krankheit geschützt“, betont ÖVP-Landtagsabgeordneter Franz Mold und ergänzt: „Ganz besonders freut es mich, dass bereits 8.360 Personen, rund 20 Prozent, bereits die zweite Impfung verabreicht bekommen haben und somit als vollimmunisiert gelten. Mit diesem Impfplan setzen wir maßgebliche und wichtige Schritte im Kampf gegen die Pandemie.“ Bezirkshauptmann Michael Widermann sagt zu den Impfungen: „Sie laufen gut, auch die jüngere Generation ist impfbereit. Interessant dabei ist, dass diese vor allem die stornierten Termine nutzen und damit sehr schnell zu einem Impftermin kommen.“

Infektionszahlen weiter gering. Weiter auf einem guten Weg ist man auch bei den Ansteckungen: Vor Redaktionsschluss betrug die 7-Tages-Inzidenz im Bezirk Zwettl 7. In der vergangenen Woche wurden lediglich drei Ansteckungen verzeichnet.

Bezirkshauptmann Widermann sagt dazu: „Die Corona-Situation entwickelt sich sehr gut, wir sind mit den Zahlen extrem weit heruntergekommen. Derzeit sind nur ganz wenige Personen infiziert und auch ganz wenige in Quarantäne.“