Eine Verletzte bei Wohnungsbrand

Erstellt am 18. März 2013 | 18:47
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Feuerwehr
Foto: NOEN, BilderBox - Erwin Wodicka
Bei einem Wohnungsbrand hat eine 77-Jährige am Montag im Waldviertel eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten.
Sie wurde mit dem Notarztwagen zunächst ins Spital nach Horn und von dort mit dem Notarzthubschrauber ins Landesklinikum St Pölten gebracht, berichtete die Landespolizeidirektion.

Ein Autofahrer hatte zu Mittag in Schwarzenau (Bezirk Zwettl) von der Bundesstraße aus bemerkt, dass aus einem Fenster eines Wohnhauses starker Rauch drang, und die Polizei verständigt. Beim Eintreffen der Beamten war das Stiegenhaus bereits komplett verraucht. Die Feuerwehr verschaffte sich unter Einsatz von schwerem Atemschutz Zutritt zur versperrten Wohnung und fand die Pensionistin auf dem Boden liegend vor.

48 Feuerwehrleute standen im Löscheinsatz. Den Erhebungen zufolge dürfte der Brand im Bereich des Elektroherdes ausgebrochen sein. Der entstandene Schaden wurde mit rund 20.000 Euro beziffert.