Groß Gerungs: Neuer Ton für "Kabinett des Dr. Caligari". Kinoerlebnis einmal anders – bereits zum sechsten Mal veranstaltete der Verein dasKonzept mit Obfrau Elisa Hahn und ihrem Team ein Stummfilmfestival. Heuer nicht mehr im alten Kino in Groß Gerungs, sondern zum ersten Mal im Theater-im-Kopf-Bahnhof in Groß Gerungs.

Von Verena Schwarzinger. Erstellt am 04. August 2020 (08:50)
Stadträtin Liane Schuster, Bernhard Krisper, Rojin Sharafi und Stefan Wackerlig vom Verein dasKonzept beim zweiten Abend des 6. Stummfilmfestival in Groß Gerungs am Kopf-Bahnhof.
Verena Schwarzinger

An zwei Abenden wurden ältere Filme von Ferry Radax, Robert Wiene und dem Duo Lousie Kolm-Fleck und Jakob Fleck präsentiert, untermalt mit Live-Musik der unterschiedlichsten Musikstilrichtungen von jungen Künstlerinnen und Künstlern.
Am Freitag startete das Festival mit zahlreichen Besuchern mit einem Kurzfilm, neu vertont von Jazzpianist Bernhard Krisper. Der Absolvent des Wiener Konservatoriums interpretiert den Film auf seine Art, nämlich mit leidenschaftlicher improvisierter Musik. Der Hauptfilm des Abends war „Das Kabinett des Dr. Caligari“ aus dem Jahr 1920. Den Sound zum Film boten Heidi Fial und Tobias Pöcksteiner – beide am Kontrabass beziehungsweise an der Gitarre.

Am Samstag startete das Programm nach dem Grätzl-fest ebenfalls mit einem Amateurfilm. Neu geschnitten wurden Szenen aus insgesamt vier Filmen, diese stammen aus der Zeitspanne 1968 bis 2006. Den Ton lieferte erneut Bernhard Krisper. Danach folgte als Abschluss des Festivals der Film „Die Warschauer Zitadelle“ aus dem Jahr 1930. Klangkünstlerin und Komponistin Rojin Sharafi, geboren in Teheran und heute Studentin der Tontechnik und Komposition an der Uni Wien, vervollständigte den Stummfilm mit ihrer zeitgenössischen Musik aus akustischen, elektroakustischen und elektronischen Elementen.

Den Besuchern wurden zwei cineastisch hochwertige Filmabende geboten in Kombination mit neuer, eigens für den jeweiligen Film arrangierter Livemusik und das in der Remise des Bahnhofs in Groß Gerungs. Erneut eine sehr gelungene Veranstaltung.