Gewinner des „Zwettler StaRdt Impuls“ stehen fest. Von der Buchhandlung bis zu Ferienwohnungen: Beim Bewerb „Zwettler StaRdt Impuls“ wurden von einer Jury die fünf Gewinner aus insgesamt 17 Bewerber gekürt.

Von Maria Moll. Erstellt am 17. Oktober 2019 (10:52)
Maria Moll
Die fünf Gewinner im Wettbewerb „Zwettler StaRdt Impuls – Wofür schlägt dein Herz?“ stehen fest. An der Präsentation nahmen teil: Bürgermeister Franz Mold, Regionaldirektor Peter Hochleitner, die Gewinner Kerstin Flöck, Gregor Grohmann, Edith Gutmann und Manuela Raidl-Zeller, Michael Groschan und Arnold Bolomsky, Bezirksstellenobfrau der Wirtschaftskammer Anne Blauensteiner, Vizebürgermeister Johannes Prinz, Elisabeth Wachter von NÖ.Regional (Stadterneuerung), Karl Schwarz von der Privatbrauerei Zwettl und Monika Geisberger von Nexus.

Die Jury hat entschieden: Nachdem am 14. Oktober jene Finalisten des Wettbewerbs „Zwettler StaRdt Impuls – Wofür schlägt dein Herz?“ ihre Geschäftsideen der Fachjury präsentiert hatten, konnten jetzt die Sieger ermittelt werden. Am 16. Oktober lud Bürgermeister Franz Mold ins Stadtamt, um die fünf Gewinner vorzustellen.

Insgesamt 17 Bewerber hatten interessante Ideen gastronomischer Art, eine Bildhauerwerkstatt zur Förderung der Kreativität oder Vorschläge zur Begrünung, Beschattung und Möblierung der Innenstadt geliefert. Familien hätten sich wahrscheinlich auch über ein Institut gefreut, das Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung anbietet, einen Betrieb mit Mamacoaching oder ein Mondscheinkino.

„Zwettler Stadt Lofts“ in der Landstraße

Die Gewinner im Überblick: Den ersten Platz belegt Michael Groschan, der bereits in der Hamerlingstraße seine Dienste für Hundetraining anbietet. Auch Tierfutter und Zubehör stehen in seinem Angebot. Platz 2 erreicht die Firma Sonnentor. Bis 2020 sollen im Haus Landstraße 53 vier Ferienwohnungen, „Zwettler Stadt Lofts“, errichtet werden. Platz 3 belegt Arnold Bolomsky, der in seinem Geschäft, ebenfalls in der Hamerlingstraße, fair und ökologisch erzeugte Mode, Schuhe und Spielwaren verkauft.

Auf dem 4. Platz rangieren punktegleich Kerstin Flöck und Gregor Grohmann. Kerstin Flöck hat mit „Kindersachen die Freude machen“ schon einen „Probegalopp“ im ehemaligen Geschäftslokal von Herrenmoden Prock absolviert. Sie bietet auch Babynahrung, Windeln und Pflegeprodukte an. Gregor Grohmann wird mit „Gregors Bücher“ endlich wieder eine Buchhandlung nach Zwettl bringen. Auch ein Online-Shop ist geplant sowie die Umsetzung diverser Kunst- und Kulturprojekte.

Karl Schwarz, Chef der Privatbrauerei Zwettl, sprach im Namen aller sechs Jurymitglieder: „Es war uns eine Ehre und hat große Freude bereitet, dass wir hier mitwirken durften.“

Vizebürgermeister Johannes Prinz verwies auf die Absicht der Preisträger, mit anderen Institutionen und Geschäften Kooperationen eingehen zu wollen. Und dass sie Förderung und Unterstützung bekommen und den Mietzuschuss der Gemeinde in Anspruch nehmen können. Dafür erhält die Gemeinde von „NAFES“, der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Einkaufs in Stadt- und Ortszentren, einen finanziellen Zuschuss, wie Anne Blauensteiner, Bezirksstellenobfrau der Wirtschaftskammer, anmerkte.

Am 29. Oktober folgt die feierliche Preisverleihung für die Gewinner.