Bärnkopf: Bauernfried wiedergewählt. Arnold Bauernfried einstimmig als Bürgermeister bestätigt. Erich Bauernfried wurde Vize.

Von Martina Hofer. Erstellt am 18. Februar 2020 (14:17)
Der neu formierte Gemeinderat der Gemeine Bärnkopf: Johann Hochstöger, Franz Baumgartner, Bürgermeister Arnold Bauernfried, Vizebrgermeister Erich Bauernfried und Konrad Renner (vorne von links) sowie Anton Täubler, Monika Hofer, Dieter Baumgartner, Nadine Haider, Lukas Wesely, Roland Wallner, Jürgen Hofer und Daniel Hofer (vorne von links).
Gemeinde Bärnkopf

Bei der konstituierenden Gemeinderatssitzung am 14. Februar wurde Arnold Bauernfried als Bürgermeister bestätigt.

Die SPÖ stellt neun Mandatare, zuvor waren es zehn. Als Altersvorsitzender leitete Johann Hochstöger (SPÖ) die Sitzung. Er lobte die Gemeinderäte an und führte die Wahl des Bürgermeisters durch, die von den zwei Gemeinderäten Erich Bauernfried und Konrad Renner beaufsichtigt wurde. Mit einer ungültigen Stimme und zwölf gültigen Stimmen wurde beschlossen, dass Arnold Bauernfried für die nächsten fünf Jahre Bürgermeister bleibt.

Johann Hochstöger übergab das Amt an den neuen, alten Bürgermeister und appellierte an alle Gemeinderäte zu einerguten Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde. Bauernfried bedankte sich für das Vertrauen und versprach mit vollsten Einsatz und unparteiisch für die Gemeinde zu arbeiten.

Baumgartner und Renner im Vorstand

Zügig ging es weiter mit der Sitzung. Es wurde beschlossen, vier geschäftsführende Gemeinderäte zu wählen und davon in einem zweiten Durchgang einen Vizebürgermeister. Der SPÖ-Wahlvorschlag für den Gemeindevorstand lautete auf Erich Bauernfried, Franz Baumgartner und Johann Hochstöger. Von der ÖVP wurde Konrad Renner als geschäftsführender Gemeinderat nominiert. Alle geschäftsführenden Gemeinderäte wurden einstimmig gewählt.

Im Anschluss wurde Erich Bauernfried von der SPÖ und Konrad Renner von der ÖVP zum Vizebürgermeister vorgeschlagen. Erich Bauernfried wurde mit acht Stimmen gewählt. Konrad Renner erhielt drei Stimmen von den Gemeinderäten. Es gab zwei ungültige Stimmen. Der neue Vizebürgermeister Erich Bauernfried bedankte sich für das Vertrauen und betonte nochmals wie wichtig eine gute Zusammenarbeit sei, sagte aber auch, dass er damit leben kann, nicht einstimmig gewählt worden zu sein. Für die Wahl der Mitglieder für den Prüfungsausschuss wurden Lukas Wesely und Anton Täubler von der SPÖ sowie Roland Wallner von der ÖVP einstimmig angenommen. Der Mandatsstand: SPÖ 9, ÖVP 4.