Rappottenstein: Förderung brachte kurze Diskussion. Der Gemeinderat von Rappottenstein traf sich am 31. Juli zur Sitzung. Diskussion brachte dabei die Förderung für das Kaufhaus, das kürzlich von Andrea Wagner übernommen wurde.

Von Angelika Koll. Erstellt am 04. August 2020 (08:59)
Symbolbild
Shutterstock

Für die Adaptierung des Kaufhauses in Rappottenstein soll es eine Förderung von insgesamt rund 240.000 Euro geben. Ein Drittel davon wird die Gemeinde übernehmen. „Da wurde diskutiert. Der Nahversorger läuft gut und es stellte sich die Frage, ob die Förderung notwendig ist“, erwähnt Bürgermeister Josef Wagner. Schlussendlich wurde der Punkt jedoch, wie alle anderen in der Sitzung, einstimmig beschlossen. Für die Förderung gehört dann der Gemeinde die Einrichtung. Wagner zeigt die positive Seite der Förderung für die Gemeinde auf: „Man könnte sagen, um eine Investition von 80.000 Euro haben wir dann eine Einrichtung um 240.000 Euro.“ Natürlich werden dabei auch Investitionen am Gebäude getätigt, die man nicht mehr zurückbekommt.

In der Sitzung wurden das Wegebauprogramm mit etwa 40.000 Euro, das Kulturprogramm mit 17.000 Euro und die Vereinsförderung mit rund 23.000 Euro beschlossen.