Zwettl kommt auf die Datenautobahn. A1-Erweiterung mit Breitband in der Stadtgemeinde abgeschlossen: Knapp 3.900 Haushalte sind nun an das größte Glasfasernetz Österreichs angebunden und sollen eine spürbar schnellere Datenübertragung mit bis zu 300 Mbit/s im Internet erhalten. Auch Kabelfernsehen A1TV wird in hochauflösender Qualität empfangbar sein.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 22. Mai 2020 (15:34)
Gebhard Wagner, Leiter der A1 Netzplanung in Niederösterreich, Bürgermeister, Franz Mold und Christian Vasak, A1 Breitbandbeauftragter für das Land NÖ, freuen sich über schnelleres Internet in Zwettl.
Stadtgemeinde Zwettl

Das bereits abgeschlossene Bauvorhaben in Zwettl umfasst 44 neue GlasfaserSchaltstellen, die mit 69 Kilometer neuen Glasfaserleitungen an das A1 Netz angebunden sind. Für die Haushalte selbst sind keine weiterem Umbaumaßnahmen notwendig, da diese bereits mit den Schaltstellen verbunden sind.

Bürgermeister Franz Mold sagt dazu:„ Gerade jetzt wird deutlich, wie wichtig ein schnelles und reibungslos funktionierendes Internet ist. Wir haben in Zwettl zahlreiche Unternehmen, die von der leistungsfähigen Kommunikationsanbindung von A1 profitieren werden, aber auch private Anwender werden den Zugang zu schnellerem Internet nutzen."

Christian Vasak, Breitbandbeauftragter für das Land Niederösterreich ergänzt: „Dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit der Gemeinde Zwettl konnten wir nun ein Projekt umsetzen, das für tausende Haushalte und Unternehmen einen großen Schritt in die Zukunft bedeutet.“

Zusätzlich hat A1 zahlreiche Unternehmen in Zwettl über FTTH (Fiber-to-the-Home) an das Highspeed-Breitbandnetz angebunden. So sind unter anderem Betriebe im Industriegebiet Franz Forstreiterstraße mit Glasfaserleitungen bis in die Gebäude angebunden und haben damit die Möglichkeit auf Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich.