Papier verkohlte am abgedeckten Küchenherd. Eine 45-Jährige Hausbewohnerin entdeckte den Glimmbrand und musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Von Karin Pollak. Erstellt am 19. Januar 2019 (20:20)
FF Zwettl

Papier auf der Blechabdeckung des Elektroherdes, bei dem irrtümlich eine Herdplatte eingeschaltet war, führte am 18. Jänner gegen 18.45 Uhr zu einem Brandeinsatz der Feuerwehren Zwettl-Stadt und Moidrams. Eine Hausbewohnerin wurde ins Krankenhaus gebracht.

Durch den Rauchgeruch bemerkte die 45-jährige Bewohnerin, die zu diesem Zeitpunkt alleine im Haus war, den Glimmbrand im Bereich des Elektroherdes in der Küche ihres Einfamilienhauses. Sie entfernte das verkohlte Papier, schaltete die Herdplatte aus, verließ das Haus und verständigte die Feuerwehr. Die 15 ausgerückten Einsatzkräfte brauchten aber keine Löscharbeiten mehr durchführen. Sie lüfteten nur mehr das Haus und schlossen den Küchenherd vom Strom ab.

Die Hausbewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung von der Rettung in das Krankenhaus Zwettl eingeliefert.

Durch den Brand wurde der Elektroherd leicht beschädigt und das Wohnhaus verraucht.