Göpfritz an der Wild

Erstellt am 09. März 2018, 03:35

von René Denk

Scheideldorfer Musikverein lud wieder zum Konzert. Scheideldorfer Musikverein lud nach fast zehn Jahren Pause wieder zu einer eigenen Veranstaltung ein.

Nach fast zehn Jahren veranstaltete der Musikverein Scheideldorf ein eigenes Konzert. Beim Frühjahrskonzert wurden Johanna Riedl und Clara Gschwendt mit dem Jungmusikerleistungsabzeichen ausgezeichnet, Martin Dobiasch (alle Mitte von links) wurde mit der Medaille für 15 Jahre aktiver Musikerausübung geehrt. Es gratulierten Kapellmeisterin Stefanie Keinrath und Bezirksarbeitsgemeinschaftsobmann Johann Kainz (links) sowie Bürgermeister Franz Gressl und Musikvereinsobmann Bernhard Riedl (rechts).  |  René Denk

Es war schon ein ganz besonderer Abend: Nach fast zehn Jahren lud der Musikverein Scheideldorf am 3. März zu seinem ersten Konzert in den Kulturstadl nach Göpfritz ein, bei dem er selbst Veranstalter war. Tatsächlich fand das letzte eigene Konzert im Herbst 2009 statt.

Moderatorin Silvia Riedl-Weixlbraun freute sich, zum allerersten Frühjahrskonzert des Vereins im Kulturstadl begrüßen zu können. Nach etwas nervösem Beginn mit der „Fanfare zum Fest“ von Uwe Stein und „You raise me up“ nach einem Arrangement von Heinz Briegel, fühlten sich die Musiker zunehmend wohl, was auch die Gäste mit immer mehr Applaus goutierten.

Jungmusikerleistungsabzeichen wurde verliehen

Bei den „Walzerperlen“ von Walter Tuschler – einem Potpourri vor allem aus Walzern aus den Federn von Johann Strauß und seinem Sohn –, spielten die Musiker bereits routiniert und selbstsicher auf. Zu den Walzerperlen gehört auch der Donauwalzer von Johann Strauß, den der gebürtige Scheideldorfer Rudolf Weinwurm als Dirigent 1867 bei der Faschingsliedertafel des Wiener Männergesangvereines uraufführte. Pikantes Detail: Weinwurm wurde im ehemaligen Schulgebäude geboren. 2016 wurde das Musikerheim dort mit einem Probenraum-Zubau eröffnet.

Kurz vor der Pause freute es Bezirksarbeitsgemeinschafts-Obmann Johann Kainz, dass er die jüngste Musikerin des Vereins, Clara Geschwendt, mit dem Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze und Johanna Riedl mit jenem in Silber auszeichnen durfte. Weiters gratulierte er Martin Dobiasch und überreichte ihm die Medaille für 15 Jahre als aktives Musikermitglied. „70 bis 80 Ausrückungen pro Jahr. 15 Jahre. Weißt du, wie oft du ausgerückt bist? Multiplizier es zusammen, da kommt schon was z‘am“, lobte Kainz.

Im zweiten Teil des Konzertes steigerte das Programm bis zum kleinen Musikfeuerwerk „All glory told“ von James Swearingen, als Zugabe erklatschte sich das Publikum noch einen Marsch und eine Polka.

Bürgermeister Franz Gressl gratulierte zum Abschluss zum tollen Konzert, das jetzt auch hoffentlich den Frühling einleite. Ihn freute es besonders, dass der Kulturstadl bis auf den letzten Platz gefüllt war.