Für attraktivere Öffis

Erstellt am 26. Oktober 2016 | 06:57
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6737776_zwe43zwettl_gruene_ticket.jpg
Die Zwettler Grünen – im Bild die Gemeinderäte Eveline Pichler und Thomas Göschl sowie Stadtrat Ewald Gärber (M.) – nutzten eine Rundfahrt mit dem Stadtbus, um auf ihre Forderungen für eine attraktive Mobilität aufmerksam zu machen.
Foto: Brigitte Lassmann-Moser
Die Zwettler Grünen fordern wieder einmal ein 365 Euro-Ticket für ganz Niederösterreich ein.

Die Zwettler Grünen luden zu einer „Pressefahrt“ mit dem Zwettler Stadtbus ein, um ihren Forderungen für eine attraktivere Mobilität Nachdruck zu verleihen.

„Ein wichtiges Anliegen ist uns Grünen, den öffentlichen Verkehr in Zwettl und in unserer Region tatsächlich leistbarer, benutzerfreundlicher und damit attraktiver zu gestalten“, so Stadtrat Ewald Gärber. So fordern die Grünen zum wiederholten Mal die Einführung eines 365 Euro-Tickets, aber auch die Verbilligung von Tickets für Wochenpendler und Einzelfahrscheinen auf Buslinien generell. „Hier hat die Politik echten Handlungsbedarf“, so Gemeinderat Thomas Göschl, „sie hat aber auch einen erheblichen Handlungsspielraum“.

Stundentakt auf der Waldviertellinie WA1

Benachteiligt sind laut den Grün-Politikern auch Pendler aus Zwettl, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Wien fahren müssen. Wochenpendler aus anderen Regionen würden wesentlich einfacher und billiger nach Wien kommen. Sie fordern deshalb die Anerkennung der ÖBB-Vorteilscard auch auf den Buslinien. Begrüßt werden hingegen Überlegungen, auf der Waldviertellinie WA1 zu den Hauptverkehrszeiten einen Stundentakt einzuführen.

Am landesweiten Aktionstag am Montag nahmen auch die Zwettler Grünen teil.

Umfrage beendet

  • Würden Sie auf Öffis umsteigen, wenn das Angebot passt?