Allentsteig

Erstellt am 14. September 2018, 10:54

von APA Red

Aus "Käferholz" im Waldviertel wird Naturwärme. Im Waldviertel sollen noch in diesem Jahr 5.000 Schüttraummeter "Käferholz" in Naturwärme für die Kunden in der Region verwandelt werden. Die EVN wolle damit Waldbesitzer im Waldviertel unterstützen, teilte der Versorger am Freitag mit. Sammelpunkt sei das EVN Biomasseheizwerk Allentsteig.

Franz Fischer, Obmann des Niederösterreichischen Waldverbandes.  |  LKNÖ/Lechner

Noch heuer sollen 5.000 Schüttraummeter sogenanntes „Käferholz“ in wertvolle Naturwärme für die Kunden in der Region verwandelt werden.  |  EVN

Laut Franz Fischer, Obmann des NÖ Waldverbandes, stapeln sich aktuell tausende Bäume in den heimischen Wäldern. Das Ausmaß der Schäden durch den Borkenkäfer-Befall der vergangenen Monate "übertrifft alles, was wir bisher kannten".

Die Kooperation mit der EVN helfe doppelt, weil das Schadholz schnell aus den Wäldern geschafft und gleichzeitig einer sinnvollen Verwendung zugeführt werde", so Fischer. Die Verarbeitung zu Hackgut erfolge noch im Wald, danach werde direkt nach Allentsteig geliefert.

Günter Hagen, Biomasse-Einkäufer der EVN Wärme  |  EVN

Die EVN erinnerte daran, bei allen Biomasseheizwerken auf Holz von regionalen Landwirten und Waldbesitzern zu setzen. Dabei würde auch immer wieder "Schadholz" aus umliegenden Wäldern verarbeitet. Die nunmehrige Schwerpunktaktion für das Waldviertel sei gemeinsam mit dem NÖ Waldverband gestartet worden.

"Für uns ist das Holz wertvolles Rohmaterial zur nachhaltigen Produktion von Wärme", sagte Günter Hagen, Biomasse-Einkäufer der EVN Wärme.