Hilfsaktion für vier Halbwaisen rollt an

Erstellt am 10. Dezember 2013 | 23:59
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 100092
Foto: NOEN, privat
Spendenkonto / Der Benefizverein Waldhausen mit Willi Stöcklhuber an der Spitze will helfen, wo es geht, und bittet um Unterstützung.
Von Brigitte Lassmann-Moser

NEUMELON / Kurz vor Weihnachten wurden vier Geschwister vom Schicksal schwer getroffen: Der Vater nahm sich das Leben, sie blieben mit einem Haufen Schulden zurück. Nun rollt für sie eine Hilfswelle an.

Nachdem seine Frau nach Wien gezogen und sich dort ein neues Leben aufgebaut hat, geriet das Leben des 46-jährigen Landwirts Alois Grünstäudl aus Neumelon (Gemeinde Arbesbach) aus den Fugen. Vor kurzem erfolgte nun die Scheidung. Und das dürfte den Mann ganz aus der Reihe gebracht haben – er beging Selbstmord.

Web-Artikel 100092
Brauchen jetzt dringend Unterstützung: Mario, Natalie, Lisa und Sabine Grünsätudl aus Neumelon.
Foto: NOEN, privat

Zurück blieben die vier Kinder, die bei ihm gelebt hatten, sowie die 80-jährige Oma, die selber pflegebedürftig ist – und ein Berg Schulden. Das Wirtschaftskonto wurde nach dem Ableben des Mannes gesperrt, die Geschwister haben keinen Zugriff auf das Geld. „Die Belastungen für die Kinder sind in dieser Situation ganz beträchtlich“, so Willi Stöcklhuber, rühriger Obmann des Benefizvereins Waldhausen, der seit vielen Jahren mit seinen erfolgreichen Veranstaltungen Geld für Bedürftige in der Region sammelt.

Benefizverein eröffnet Spendenkonto

Die Benefizgala muss im kommenden Jahr zwar ausfallen, da Stöcklhuber gesundheitlich etwas angeschlagen ist (die NÖN berichtete), dennoch konnte er bei diesem „extremen Notfall“ nicht einfach wegschauen: Der Benefizverein Waldhausen hat sich entschlossen, sofort zu helfen und ein Spendenkonto (siehe unten) eröffnet. „Da Weihnachten vor der Tür steht, die Kinder getrennt werden, und die Regelung der Verlassenschaft noch länger dauern wird, möchten wir gemeinsam Hand anlegen und helfen, wo es nur geht“, so Willi Stöcklhuber.

Unterstützt wird er dabei nicht nur von seinen treuen Sponsoren, die trotz des Ausfalls der Benefizgala sofort bereit waren, zu helfen, sondern auch von der Gemeinde Arbesbach: „Auch die Marktgemeinde Arbesbach ersucht in diesem Zusammenhang alle Bürger, sich ein Herz zu nehmen und den vier Kindern in dieser schwierigen Situation zumindest materiell durch eine Spende beizustehen“, so Vizebürgermeisterin Veronika Stiedl.

Die Kinder werden nun zum Teil auch in neues Zuhause ziehen müssen: Die 19-jährige Natalie wird künftig bei ihrem Freund in Schönbach wohnen, der 17-jährige Mario, der derzeit eine Maurerlehre absolviert, wird – mit Unterstützung seines Onkels – vorläufig am Haus bleiben, seine beiden jüngeren Schwestern, die 12-jährige Lisa – sie leidet noch dazu am Down-Syndrom – und die 10-jährige Sabine, werden zu ihrer Mutter nach Wien ziehen.
 


Spendenkonto bei der RAIBA Zwettl/Arbesbach
Kontonummer: 1.000.85.910
Bankleitzahl: 32990
lautend auf: Benefizverein Waldhausen/Zweck: Kinder-Gründstäudl