Helmut Peherstorfer: Ein Tausendsassa der Musik. Der 70-jährige Helmut Peherstorfer ist ein Musikgenie: Er beherrscht 20 verschiedene Instrumente. Begonnen hat alles als Fünfjähriger mit einer Mundharmonika.

Von Franz Pfeffer. Erstellt am 01. August 2020 (12:12)
Helmut Peherstorfer mit einem Teil seiner vielen Instrumente.
Franz Pfeffer

20 verschiedene Instrumente spielt Helmut Peherstorfer aus Jagenbach.

Er ist leidenschaftlicher Musiker seit seinem fünften Lebensjahr, aktiver Musiker bei der Trachtenmusikkapelle Kirchberg am Walde und Organist in der Pfarrkirche Jagenbach. Peherstorfer wurde am 12. Juni 1950 in Jagenbach geboren, besuchte dort die Volksschule und anschließend die Landwirtschaftsschule in Zwettl.

Seine musikalische Laufbahn begann bereits 1955 mit seinem ersten Instrument, der Mundharmonika, die auch seine Mutter spielte. 1958 bis 1964 erlernte er Blockflöte bei seinem Lehrer Willibald Engelmayer und von 1964 bis 1968 bei Anton Amon das Flügelhorn. Von 1968 bis 1972 spielte er in einer Musikgruppe mit, bestehend aus 14 Personen, die B-Trompete, Es-Trompete und B-Klarinette. AbSeit 1972 und bis heute ist der 70-Jährige bei der Trachtenkapelle Kirchberg am Walde und spielt dort weitere Instrumente wie Zugposaune, Tenorposaune, F-Tuba, B-Tuba, Tenorhorn und Klarinette.

Bei der Musikgruppe „Die Dorflumpen“ war Peherstorfer 30 Jahre ab 1972 tätig. Bei dieser wurde Musik für Hochzeiten, Bälle, Volksfeste, rhythmischen Messen und vieles mehr gespielt mit den Instrumenten Gitarre, E-Gitarre, Saxophon, Cello-Bassgeige, Akkordeon und Steirische Harmonika. Helmut Peherstorfer spielte nicht nur in den verschiedenen Gruppen mit, sondern war auch Alleinunterhalter. Mit viel Gefühl und Freude ist er seit 1990 Organist in der Pfarrkirche Jagenbach.