Groß Gerungs

Erstellt am 19. Juni 2018, 14:34

von René Denk

Gruppen aus Langschlag räumten ab. In Groß Gerungs gingen die Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe über die Bühne.

Die 51. Feuerwehrleistungsbewerbe des Abschnittes Groß Gerungs fanden am 16. Juni in Kainrathschlag statt.

32 Gruppen traten in 58 Silber- und Bronze-Durchgängen im Wettlauf gegen die Zeit an. (In Silber werden die neun Löschangriffs-Positionen durchgelost, bei Bronze können die Gruppen die Position ihrer Männer selbst bestimmen.) Die Tagesbestzeiten beim Löschangriff erreichte die Gruppe Langschlag 1 in der Abschnittswertung Bronze ohne Alterspunkte mit einer Zeit von 34,78 Sekunden und insgesamt 409 Punkten. Bei den Gästen setzte sich die FF Scheideldorf mit einer Zeit von 32,20 Sekunden und 414 Gesamtpunkten ganz nach vorne.

Abschnittskommandant-Stellvertreter Sigmund Laister nahm die Begrüßung vor. Er entschuldigte seinen Kommandanten Christian Weis wegen eines privaten Termines und dankte den Feuerwehrkameraden der Kainrathschläger Wehr mit Kommandant Wolfgang Jungwirth für die Austragung der Bewerbe. „Ich glaube, es hat alles tadellos funktioniert. Danke, dass ihr beim dritten Bewerb im Bezirk teilgenommen habts“, ging Laister auf die anderen Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe ein.
Da leider die Zahl im Bezirk in den letzten Jahren rückläufig sei, hoffte er in seinen Worten auf eine Trendumkehr und wünschte den Gruppen für die bevorstehenden Landesfeuerwehrleistungsbewerbe, die heuer von 29. Juni bis 1. Juli in Gastern stattfinden, alles Gute.

Langschlags Bürgermeister Andreas Maringer dankte, dass so viele Gruppen mitgemacht hätten und dass die Feuerwehren immer da seien, wenn man sie braucht. Johannes Tüchler von der Bezirkshauptmannschaft dankte für die Arbeit, die die Wehren das ganze Jahr über leisten.

Hohe Wertschätzung gab es auch von den politischen Spitzen des Bezirkes. So kamen neben den Nationalratsabgeordneten Angela Fichtinger (ÖVP) und Alois Kainz (FPÖ), auch Landtagsabgeordneter Franz Mold (ÖVP) und Bundesratsabgeordnete Andrea Wagner (ÖVP), die allesamt in ihren kurzen Reden die Feuerwehren lobten und ihre Wichtigkeit betonten.

Bezirksfeuerwehrkommandant Franz Knapp hob hervor, dass es nicht selbstverständlich sei, solch einen Bewerb vorzubereiten und durchzuführen. „Ohne die Bewerbe gäbe es nicht soviel Kameradschaft“, war sich Knapp sicher.
Übrigens: Der älteste Teilnehmer war Erich Raffelseder von der FF Etzen mit 64 Jahren, Jüngster war Marcel Lindtner mit 15 Jahren.

Die Ergebnisse der Feuerwehr-Abschnittsbewerbe in Kainrathschlag

Ergebnisse im Abschnitt Groß Gerungs (eigene Wehren) 

Bronze ohne Alterspunkte:
1. Langschlag 1
2. Langschlag 2
3. Groß Meinharts
4. Groß Gerungs I
5. Kainrathschlag 1
6. Groß Gerungs III
7. Arbesbach
8. Kleinwetzles

Bronze mit Alterspunkten:
1. Etzen
2. Langschlag 3
3. Bruderndorf
4. Kainrathschlag 2
5. Groß Gerungs 2

Silber ohne Alterspunkte:
1. Langschlag 2
2. Langschlag 1
3. Groß Gerungs I
4. Groß Gerungs III
5. Groß Meinharts
6. Kainrathschlag 1

Silber mit Alterspunkten:
1. Etzen
2. Langschlag 3
3. Bruderndorf
4. Kainrathschlag 2

Ergebnisse der gemischten Gruppen 
Bronze ohne Alterspunkte:

1. Oberstrahlbach
2. Moidrams — Zwettl-Stadt
3. Friedersbach

Silber ohne Alterspunkte:
1. Moidrams — Zwettl-Stadt
2. Oberstrahlbach

Gästewertung innerhalb des Bezirkes (alle Feuerwehren außer Abschnitt Groß Gerungs) 

Bronze ohne Alterspunkte:
1. Scheideldorf
2. Jahrings
3. Bad Traunstein
4. Merkenbrechts
5. Echsenbach
6. Scheideldorf 2
7. Großglobnitz
8. Großnondorf
9. Gerotten
10. Merkenbrechts 2
11. Jagenbach
12. Purk

Bronze mit Alterspunkten:
1. Großhaselbach 1
2. Moniholz
3. Rieggers

Silber ohne Alterspunkte:
1. Scheideldorf
2. Merkenbrechts
3. Großnondorf
4. Jahrings
5. Merkenbrechts 2
6. Großglobnitz
7. Echsenbach
8. Gerotten
9. Bad Traunstein
10. Scheideldorf 2
11. Purk

Silber mit Alterspunkten:
1. Moniholz
2. Großhaselbach 1
3. Rieggers