Kernecker bestätigt

Erstellt am 25. September 2013 | 08:05
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 5
Foto: NOEN
Wiederwahl / Gottfried Kernecker wird für eine weitere Periode als Bezirksjägermeister tätig sein. Manfred Jäger ist neuer Stellvertreter.

Gottfried Kernecker wurde am Freitag, 20. September, wieder zum Bezirksjägermeister gewählt. 14 Hegeringleiter und drei Stellvertreter waren dazu ins Hotel „Bergwirt“ nach Moidrams gekommen.

Landesjägermeisterstellvertreter Albin Haidl berichtete über die momentane Situation der verschiedensten Wildarten in Niederösterreich. Aufgrund des langen Winters und des sehr feuchten Frühjahres ist die Population des Fasans stark dezimiert worden. Die des Feldhasen ist stabil, ebenfalls keine Probleme gibt es beim Rehwild. Beim Schwarzwild sieht die Situation nicht so gut aus. Trotz der intensiven Bejagung durch die Jäger nimmt das Schwarzwild gebietsweise überhand. Sehr ungewöhnlich ist es, dass es beim Schwarzwild im Herbst noch Frischlinge gibt.

Gottfried Kernecker wurde für eine weitere, sechsjährige Funktionsperiode als Bezirksjägermeister bestätigt. Da der langjährige Bezirksjägermeisterstellvertreter und Sekretär der Bezirksgeschäftsstelle des NÖ Landesjagdverbandes, Herbert Wielander, aus Altersgründen sein Amt niederlegte, musste ein neuer Stellvertreter gewählt werden. Manfred Jäger, Leiter des Hegeringes Zwettl-Großglobnitz, wurde zum neuen Stellvertreter gewählt.

Der wiedergewählte Bezirksjägermeister bedankte bei allen für die gute Zusammenarbeit in der letzten Funktionsperiode und freut sich schon auf die neuen Aufgaben.