Seper erneut Bürgermeister von Waldhausen. Christian Seper wurde wieder zum Bürgermeister gewählt. Es wurden sechs geschäftsführende Gemeinderäte gewählt. Franz Strabler ist Vizebürgermeister.

Von Franz Pfeffer. Erstellt am 23. Februar 2020 (11:46)

In der konstituierenden Gemeinderatssitzung am 21. Februar wurde Christian Seper wieder zum Bürgermeister von Waldhausen gewählt.

Der Mandatsstand: ÖVP 16, SPÖ 3 diese sind nur mit 2 Mandaten im Gemeinderat vertreten, da nur zwei Personen auf der Wählerliste standen. Als Altersvorsitzende leitete Christine Steindl (SPÖ) die Sitzung. Sie gelobte die Gemeinderäte an und führte die Wahl des Bürgermeisters durch. Der einzige Wahlvorschlag lautete auf Christian Seper, der 17 der 18 Stimmen bekam. Dieser bedankte sich für das Vertrauen und versprach eine gute Zusammenarbeit.

Einstimmig ging es in der Sitzung weiter. Es wurde beschlossen, sechs geschäftsführende Gemeinderäte und davon einen Vizebürgermeister zu wählen. Der ÖVP-Wahlvorschlag für den Gemeindevorstand lautete auf Franz Strabler, Günther Weissinger, Hermann Wagner, Markus Schmid, Franz Gutmann. Von der SPÖ wurde Dieter Zeilinger nominiert. Der gesamte Gemeindevorstand wurde einstimmig gewählt.

Franz Strabler wurde zum Vize gewählt

Im Anschluss wurde Franz Strabler zum Vizebürgermeister vorgeschlagen und gewählt. Es wurden 18 Stimmen abgegeben, davon 17 gültige, eine war ungültig, 16 lauteten auf Franz Strabler und eine auf Günther Weissinger. Für den Vorsitz des Prüfungsausschusses wurde Christine Steindl von der SPÖ einstimmig gewählt.

Neu in den Gemeinderat von Waldhausen sind eingezogen: Franz Strabler, Franz Ottendorfer, Markus Altmann, Andreas Göschl, Daniela Neimer und Thoman Aigner (alle ÖVP). Im Punkt Allfälliges gab Bürgermeister Christian Seper eine Übersicht der größeren Projekte der letzten fünf Jahre und über die Zukunftspläne der neuen Legislaturperiode.

Erledigt wurden: Renovierung des Freibadgeländes mit Fertigstellung der Duschen und Umkleidekabinen, sowie die Erneuerung der Solaranlage zur Beheizung des Schwimmbeckens, Fertigstellung und Sanierung des Kindernestes, Errichtung eines Beachvolleyballplatzes, Unterstützung für die Vereine, Organisation und Austragung der 11. Waldviertler Dorfspiele und Austragung des Regionsfestes.

Die Zukunftspläne sind: Fortführung einer wirtschaftlichen und übersichtlichen Finanzpolitik, Erhaltung der Kinderbetreuungseinrichtungen, Steigerung der Energieeffizienz, Ausbau des Landes- und Gemeindestraßennetzes, Schaffung von Bauland, Bau einer neuen Heizungsanlage für die Gemeindebauten, sowie die Förderungen für das Vereinswesen, Jugend- und Studentenförderung, Solar- und Photovoltaikanlagen und der Weiterführung der Seniorenbetreuung.

Abschließend bedankte sich Bürgermeister Christian Seper für das ausgesprochene Vertrauen, gratulierte allen Mandataren zur Wahl und versprach seine Aufgabe zum Wohle der Gemeinde und der Bürger durchzuführen und lud anschließend zu einem kleinen Umtrunk ins Gasthaus Huber nach Rappoltschlag ein.