Landjugend begeisterte mit „Gespenstermacher“ . Die Landjugend Martinsberg sorgte mit dem Schwank „Gespenstermacher“ von Ralph Wallner bei der Premiere für einen restlos ausverkauften Martinssaal.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. April 2019 (03:00)

Die acht Laiendarsteller - darunter die drei Neuzugänge Nadine Vollgruber, Gregor Zeinzinger und Stefan Schindler - stellten in dem Stück ihr Können unter Beweis und erheiterten mit Sprüchen wie „Heiraten is wos für Männer ohne Schmerzempfinden“ oder „Is da Watschenbam erst g’foan, braucht es Zeit sich zu erhol’n.“
Im Mittelpunkt des Dreiakters stand das etwas naive Brüderpaar Schippe und Schaufel, das als Totengräber arbeitet und sich die Frage stellt: „Mehr Graben, mehr Geld?“.
Eine tolle Inszenierung: Die Laienschauspieler sorgten mit ihrem Schwank für viele Lacher im Publikum.  Andrea Rameder

Die Darsteller:

In den Rollen:

  • als Schippe: Raphael Hofbauer
  • Schaufe: Markus Dörfler
  • Rosa Moderer: Carina Sandler
  • Vevi Veichtl: Theresa Greßl
  • Knecht Leo: Gregor Zeinzinger
  • Lena:Nadine Vollgruber
  • Schuaster-Jackl: Stefan Schindler
  • Philomena: Bettina Auer