Straße wird breiter

Erstellt am 31. März 2015 | 10:47
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
zwe14ottenschlag-grössenbach
Foto: NOEN, privat
Ausbau der B 36: Für die Arbeiten im Rahmen des Abschnittes II bei Größenbach wird die Totalsperre des Hölltales genutzt.

Die Bauarbeiten für die Verbreiterung der B 36 in Größenbach beginnen. Diese wird im zweiten Abschnitt im Bereich Größenbach ausgebaut und verbreitert.

Die B 36 ist eine wichtige Verbindungsstraße für das Waldviertel. Im ersten Abschnitt wurden bereits rund 900 m ausgebaut und verbreitert und die Einbindung Roggendorf durch einen Linksabbieger verkehrssicherer gemacht.

Um die Verkehrssicherheit auch im Bereich Größenbach zu erhöhen, hat sich das Land entschlossen, diese Landesstraße auch in diesem Bereich auf einer Länge von rund 850 m auszubauen und zu verbreitern. Auch die Griffigkeit und die erforderlichen Sichtweiten werden durch den Ausbau wesentlich verbessert. Die Fahrbahnbreite wird entsprechend dem heutigen Verkehrsstandard und örtlichen Verhältnissen mit einer Breite von 7,5 m ausgeführt. Auf eine Länge von ca. 280 m wird eine Kuppe um ca. 1,80 m abgesenkt, um entsprechende Sichtweiten zu erhalten. Mit der Fertigstellung ist Mitte September zu rechnen.

Land kommt für die Kosten auf

Die Gesamtbaukosten für den Abschnitt II belaufen sich auf rund 800.000 Euro, die zur Gänze vom Land getragen werden.

Damit es zu keiner zusätzlichen Sperre auf der B 36 zwischen Pöggstall und Martinsberg kommt, wird die Totalsperre der B 36 im Bereich Hölltal genutzt, um die Bauarbeiten, die unter Totalsperre zu verrichten sind, im gleichen Zeitraum von 7. April bis 8. Mai auszuführen.

Alle weiteren Arbeiten können mit halbseitiger Sperre ausgeführt werden.