Neue Container sind da

Erstellt am 25. März 2014 | 23:59
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 69112
Foto: NOEN, Abfallverband
Bezirk Zwettl / Die Umstellung auf die neuen Sammel- behälter im Bezirk Zwettl läuft in der kommenden Woche an.

Im Gebiet des Abfallverbandes Zwettl wird – wie bereits berichtet – die Glas- und Dosensammlung auf ein modernes System mit Großcontainern umgestellt.

Weißglas und Buntglas werden getrennt gesammelt

Durch die Steigerung des Sammelvolumens werden die CO-Emission und die Geräuschentwicklung durch Lärm dämmende Behälter verringert. Wann die Umstellung in den jeweiligen Gemeinden erfolgt, ist in der Infobox ersichtlich. Ab der darauf folgenden Kalenderwoche können die alten/neuen Standorte problemlos genützt werden.

Weißglas und Buntglas werden getrennt gesammelt. „Glas ist die gesündeste Verpackung für köstliche Inhalte, da der Inhalt sicher vor äußeren Einflüssen geschützt ist. Es bewahrt Geschmack, Vitamine, Duft und die anderen wertvollen Stoffe und gibt natürlich nichts an den Inhalt ab“, erklärt Abfallberaterin Eva Wohlmuth.

Glasrecycling verringere CO-Emissionen und reduziere den ökologischen Fußabdruck im Vergleich zur Produktion von Glasverpackungen aus Primärrohstoffen.

100%iges Recycling ist garantiert

100%iges Recycling ist garantiert. Wohlmuth: „Aus Weißglas werden ungefärbte, aus Buntglas farbige Glasverpackungen. So oft Sie wollen. Denn Sie haben es in der Hand: Aus Flaschen, Konservengläsern, Flacons, die Sie zum Altglas geben, formen die Glasmacher neue.“

Marmeladegläser, Weinflaschen, Gläser für Pesto oder Gurkerl, Ölflaschen, Hustensaftfläschchen, Parfumflacons und all die anderen großen und kleinen, durchsichtigen und gefärbten Glasverpackungen wollen ewig leben. Das ist perfekter Materialkreislauf - Glasrecycling macht es möglich! Jede Glasverpackung zählt.

Jährlich werden rund 230.000 Tonnen Altglas – etwa 60 % davon Buntglas – gesammelt und recycelt. Im Bezirk Zwettl wurden im vergangenen Jahr 949 Tonnen Altglas und 155 Tonnen Dosen gesammelt.

Und noch eine Bitte hat die Abfallberaterin: „Bitte achten Sie auf Ruhezeiten und entsorgen Sie Ihr Altglas rücksichtsvoll und leise. Danke!“