Ottenschlag

Erstellt am 30. Mai 2018, 04:00

von Markus Füxl

Politiker im Gartenbeet. Ab sofort können sich Blumenfreunde Landtagspräsidenten Karl „Carlo“ Wilfing in den Garten stellen – in Form einer eigens gezüchteten Fuchsiensorte.

ine wahre Fuchsienpracht konnten Besucher des Schlosses Ottenschlag vom 25. bis 26. Mai bewundern. Der Zweigverein Wien, Niederösterreich und Burgenland der Gesellschaft Österreichischer Fuchsienfreunde (GÖF) lud gemeinsam mit der Gemeinde Ottenschlag unter Bürgermeisterin Christa Jager zur Fuchsienaus-stellung.

Kunsthandwerk & Gartengestaltung

Neben den Blumen präsentierten viele Aussteller ihr Kunsthandwerk sowie ihre Gartengestaltung. Im Mittelpunkt standen aber die farbenfrohen Nachtkerzengewächse.

Weltweit gibt es bereits über 100 Arten sowie über 12.000 Sorten. Im Schloss Ottenschlag konnte man eine ganz besondere Sorte bewundern: Die steirische Züchterin Burgi Klemm züchtete speziell für die Ausstellung eine Sorte, die mit ihrer weichen Farbe zwischen Weiß und Rosa besticht.
Als Namensgeber stand Landtagspräsident Karl Wilfing zur Verfügung. „Wir wussten nicht, dass die Taufpatenschaft ein Mann übernehmen wird. Hoffentlich macht Ihnen die zarte Fuchsie eine Freude“, sagte GÖF-Obfrau Anneliese Aringer.

Karl Wilfing bedankte sich bei den Fuchsienfreunden und verkündete, dass die Fuchsie auf den Namen „Carlo“ getauft werden soll. „Nachdem mein Vater auch Karl heißt und Landesrat war, nannten mich meine Freunde Carlo. Ich habe immer gesagt, sie sollen diesen Namen auf ihre Einladungen schreiben, damit ich weiß, sie sind für mich“, erklärte er den Ursprung des Spitznamens.

In seiner Ansprache verwies Pfarrer Andreas Hofmann auf die christliche Bedeutung der Pflanzen: „Die Blume ist ein Zeichen für die Pracht Gottes, sie kommt immer wieder in der Bibel vor.“

Obwohl die meisten Fuchsiensorten aus Mittel- und Südamerika stammen, gehe es ihnen auch im Waldviertel besonders gut, betonte Anneliese Aringer in ihrer Begrüßung: „Die ‚Fuchserln‘ lieben hohe Luftfeuchtigkeit. Deshalb gefällt es ihnen in Ottenschlag besonders gut.“

Für die kulinarische Verpflegung sorgten die Schüler der Fachschule Ottenschlag. Musikalische Untermalung kam vom Orchester der NMS Ottenschlag.