Bebende Stimmung bei Dorfspielen. 2021 wird Göpfritz/Wild die nächsten Waldviertler Spiele austragen.

Von René Denk. Erstellt am 21. August 2019 (04:11)
NOEN
Im Beachvolleyball gewann in einem spannenden Finale Großglobnitz mit Paul Robl, Tobias Schwaiger, Mathias Kerschbaum, Doris Schwaiger-Robl, Klaus Böhm und Manfred Schwaiger.

Mit der großen Ehrung der Gesamtsieger gingen am Sonntagabend die Waldviertler Dorfspiele zu Ende.

Gastgeber-Bürgermeister Günther Kröpfl freute es sehr, dass sich die Gemeinde Pölla knapp vor Großglobnitz durchsetzen konnte. Die Stimmung im Festzelt tobte. Pölla hatte zum Schluss 1.195 Punkte und die Großglobnitzer lagen nur um 50 Punkte mit 1.145 Punkte dahinter. Beide Teams hatten zahlreichen Einzelbewerbe gewonnen.

Dorfspiele-Moderator Willi Renner freute es auch sehr, dass er „Standesbeamter“ spielen durfte denn die Fünftplatzierten, die Gemeinde Göpfritz/Wild war die erste Gemeinde, die im Vorfeld eine Austragung der nächsten Dorfspiele für möglich hielt.

Im Beisein von Kröpfl fragte Renner Bürgermeisterin Silvia Riedl-Weixlbraun, ob die Gemeinde und ihre Vereine 2021 die Dorfspiele austragen wollen. Die Bürgermeisterin gab das „Ja-Wort“ und übernahm von Kröpfl die Dorfspiele-Flagge. Im Anschluss kamen die Göpfritzer Teilnehmer mit auf die Bühne um gemeinsam die Austragung zu bejubeln. Kröpfl meinte darauf scherzhalber: „Es ist gar nicht so schwierig. Du musst nur eineinhalb Jahre vorbereiten und dann ist es in drei Tagen auch wieder vorbei. Lobende Wort, die die Gemeinschaft hervorhoben, gab es auch von Landesrat Ludwig Schleritztko.