Ottenschlag

Erstellt am 10. März 2018, 04:52

von NÖN Redaktion

Leistungsbilanz der Feuerwehr: 6.824 Einsatzstunden. Die 16 Feuerwehren im Abschnitt Ottenschlag präsentierten eindrucksvolle Zahlen aus 2017.

Der Leiter des Verwaltungsdienstes Erwin Schnait, Unterabschnittskommandant Franz Steininger, Ehrenabschnittsbrandinspektor Karl Schweighofer, Unterabschnittskommandant Leopold Waglechner, Bürgermeisterin Christa Jager, Unterabschnittskommandant Alfred Penner, Abschnittskommandant Willi Renner, sein Stellvertreter Christian Hobel, Unterabschnittskommandant Emmerich Schierhuber und Jürgen Kellner vom Bezirkskommando bei der Kommandantentagung des Feuerwehrabschnittes Ottenschlag.  |  Thomas Pfeiffer

Das Abschnittsfeuerwehrkommando Ottenschlag lud am 23. Februar alle 16 Abschnittsfeuerwehren zur gemeinsamen Kommandantentagung nach Ottenschlag ein. Abschnittskommandant Willi Renner präsentierte eindrucksvolle Statistiken und ließ gemeinsam mit den Abschnittssachbearbeitern das Jahr 2017 Revue passieren.

Die 16 Feuerwehren des Feuerwehrabschnittes Ottenschlag wurden im Vorjahr (Zahlen in Klammer von 2016) zu 16 (49) Brandeinsätzen, 14 (4) Fehlalarmierungen, 71 (74) Brandsicherheitswachen und 404 (378) Technischen Einsätze gerufen. Insgesamt waren somit 505 Einsätze zu bewältigen, wobei 2.816 Mitglieder genau 6.824 Stunden im Einsatz standen.

Beeindruckende Gesamtanzahl von 1.951 Tätigkeiten

Addiert man zu den Einsatzzahlen noch die Ausbildung- und Übungsstunden sowie alle sonstigen Tätigkeiten für das Feuerwehrwesen, so ergibt sich eine beeindruckende Gesamtanzahl von 1.951 Tätigkeiten mit 10.899 Mitgliedern und 44.175 geleisteten Stunden.

Erwin Schnait, der Leiter des Verwaltungsdienstes, konnte auch positive Zahlen der Kassaführung offenlegen. Danach präsentierten die Abschnittsachbearbeiter ihre Tätigkeiten und Neuigkeiten im jeweiligen Sachgebiet: Martin Wagner (Atemschutz), Michael Renner (Nachrichtendienst), Christian Hobel (Fahrzeug- und Gerätedienst), Walter Trachsler (Ausbildung) und Peter Schulmeister (Wasserdienst).Auch auf die diesjährige Bewerbssaison und die Abschnittsleistungsbewerbe in Großnondorf wurde geblickt.

Sowohl Bürgermeisterin Christa Jager als auch der Leiter des Verwaltungsdienstes im Bezirkskommando, Jürgen Kellner, dankten den Feuerwehren für ihren freiwilligen Einsatz und die gute Zusammenarbeit.