Bezirk Zwettl: Ein Schuljahr ohne Corona-Sorgen?

Erstellt am 30. August 2022 | 20:00
Lesezeit: 4 Min
440_0008_8454166_zwe35dsnoe.jpg
Der „Schlüssel“ zur Schule wurde der neuen HAK-Direktorin Martina Dorfinger bereits übergeben: Manfred Schnabl, Martina Dorfinger, Alfred Grünstäudl (vorne), dahinter Karin Riemer, Maria Pfeffer, Herbert Kolinsky, Monika Böhm-Döller, Gabriele Litschauer, Michaela Rieger, Cornelia Gundacker und ganz hinten Mario Huber, Karl Pfeffer, Johannes Jachs, Anton Allinger, Heinz Traxler, Christoph Steindl, Julian Mitteröcker und Kurt Smejkal.
Foto: HAK Zwettl
Vom Direktorenwechsel bis zur großen Sanierung: In den Schulen des Bezirkes hat sich über den Sommer einiges getan.

Nächste Woche läuten wieder im ganzen Bezirk die Schulglocken. Einen großen Wunsch teilen dabei alle: Es soll wieder ein Schuljahr wie jedes andere werden, frei von der Corona-Bürde. Zum Start sieht die Lage schon einmal vielversprechend aus. Daneben hat sich auch über den Sommer vielerorts einiges getan.

Eine der größten Neuigkeiten kommt dabei wohl von Handelsakademie. Direktor Manfred Schnabl verabschiedet sich mit Schulbeginn in die Pension. Seine Nachfolgerin wird Martina Dorfinger, die zuvor an der HAK Waidhofen unterrichtete (siehe Interview rechts). Schnabl leitete 13 Jahre lang die Zwettler HAK. Offiziell bleibt er noch zwei Jahre im Dienst bis zur richtigen Pensionierung, tritt aber nun ein Sabbatical an.

Spannend dürfte zudem heuer die Matura werden. Das Kooperationsprojekt der vier Waldviertler Handelsakademien „Wirtschafts.Akademie“ geht in das fünfte Jahr, was gleichzeitig bedeutet, dass das Projekt erstmals einen Maturajahrgang betrifft. „Es wird sicher eine Herausforderung, weil die Lehrer dadurch Schüler an allen vier Schulen betreuen“, meint Manfred Schnabl.

Mittelschule Ottenschlag bekommt neue Direktorin

Einen Direktorinnenwechsel gibt es auch an der Mittelschule Ottenschlag. Hier verabschiedet sich Edith Weiß nach 16 Jahren als Schulleiterin. Das Ruder übernimmt stattdessen Alexandra Jäger. Sie kam 2009 als Musiklehrerin an die Schule und nahm nun die Gelegenheit zum Direktorinnenposten wahr. „Ich komme auch aus Ottenschlag und habe mich eigentlich schon immer mit der Schule identifiziert“, erklärt sie. Die großen Hoffnungen liegen jetzt auf einem möglichst normalen Jahr. „Es wäre mein Wunsch für das erste Dienstjahr als Leiterin, dass die ganzen Erschwernisse mit Corona wegfallen würden.“

Dass das Thema Pandemie auch in diesem Schuljahr noch Wirkung haben wird, meint jedoch Gym-Direktor Wolfgang Steinbauer: „Das Virus ist ja nicht einfach weg. Wir müssen die Pandemie im Auge behalten, und ich würde mir zu unserer Sicherheit schon wünschen, dass regelmäßig getestet wird.“ Etwas befremdlich sieht er zudem die aktuellen Regelungen beziehungsweise die Abschaffung der Quarantäne. Bei Symptomlosigkeit kann man trotz positiven Tests arbeiten gehen. „Ich werde meinen Lehrern natürlich raten, dass sie in diesem Fall nicht in die Schule kommen“, meint Steinbauer.

Große Umbauarbeiten laufen derzeit in Sallingberg. Hier wird schon seit Sommer 2021 an einer Sanierung und einem Zubau der Volksschule gearbeitet. Der Unterricht fand deshalb im Vorjahr in der Mittelschule Ottenschlag statt. Zum Schulstart wird das vorerst auch so bleiben, denn die Arbeiten sind noch nicht abgeschlossen.

„Es fehlen noch Bodenbeläge sowie Maler- und Installationsarbeiten. Das wird noch zwei Monate dauern“, erklärt Bürgermeister Leopold Bock. Der Einzug ins frisch sanierte Gebäude könnte aber noch im Oktober erfolgen.

HLW lädt im Oktober zur Bildungsinformationsmesse

In gewohnter Manier startet dagegen die HLW Zwettl mit BASOP und Kolleg ins neue Schuljahr. Die Schule rührt heuer schon früh die Werbetrommel und lädt bereits am 16. September zum Tag der offenen Tür ein. Zudem wird im Oktober die Bildungsinformationsmesse in der HLW abgehalten, an der weiterbildende Schulen des ganzen Waldviertels teilnehmen werden.

Eine Besonderheit kann Direktor Gerhard Schenk jetzt schon verkünden: „Es wird heuer erstmals ein Schulmusical geben, welches zum Schulschluss aufgeführt wird.“ Dabei mit an Bord ist der renommierte Komponist Günther Fiala, der auch die künstlerische Leitung übernimmt. Das Projekt ergibt sich aus dem musikalischen Schwerpunkt der BASOP.

Umfrage beendet

  • Freut ihr euch auf den Schulstart?