„Sehnsucht ist Energie“

Erstellt am 21. März 2012 | 08:15
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 8276
Foto: NOEN
ALEX TOD & DER FLOZIRKUS / Die Zwettler Liedermacherin präsentierte in der Syrnau ihr Debüt-Album „Mirrors“.

Web-Artikel 8276
Beim Heimspiel in Zwettl verwöhnte Alex Tod ihre Fans mit allen Facetten, die sie zu bieten hat.
Foto: NOEN

VON MICHAEL SALZER

Angespornt von der Präsentation ihrer ersten eigenen CD (die allerdings nicht rechtzeitig fertig geworden ist), dem großartigen „Flozirkus“ und den zahlreichen Fans lieferte Alex Tod am Freitagabend im Kulturkeller Syrnau ein ganz starkes „Heimspiel“ ab.

Vor allem im ersten Abschnitt ihres Auftritts überraschte die aus der Syrnau stammende Songwriterin alle Nicht-Insider ihres jüngsten Schaffens mit vielschichtigen, stimmungsvollen, nachdenklichen Nummern. Die unverwechselbare, rockige Stimme von Alex Tod, kombiniert mit der unglaublichen Vielseitigkeit von Florian Weiß (Akkordeon, Posaune, Gitarre) sowie der perfekten Begleitung von Florian Weisch (Kontrabass) und Johannes Walkobinger (Schlagzeug) waren die Zutaten für ein hervorragendes Klangbild. „Sehnsucht ist Energie“, verriet die Zwettlerin, deren Stimmungslage ständig zwischen unbändiger Lebenslust und „Herbstlaub-Melancholie“ hin und her zu pendeln scheint, bei einer ihrer launigen Ansagen. Oder dass die Inspiration für „I Am“ einer langen Nacht im Zwettler Beisl entspringt…

Im zweiten Teil des Konzertabends wurde dank Unterstützung der Gast-Musiker Alex Miksch und Mäx Mayerhofer kräftig improvisiert. Punktuell wurde es zu langsam, zu laut, zu chaotisch – was auf der anderen Seite wieder für die Authentizität der handelnden Personen spricht. Und das Fazit keineswegs trüben kann: „Alex Tod & der Flozirkus“ produzieren hochklassige Musik, abseits von Mainstream oder und seichtem Pop. Die tollen Musiker hätten sich zur Abrundung des Konzerts jeweils ein Instrumental-Solo verdient, die Zuhörer hätte es bestimmt sehr gefreut.

P.S.: Am 5. April treten „Alex Tod & der Flozirkus“ in der Kulisse Wien auf. Das Debüt-Album „Mirrors“ ist ebenfalls ab 5. April bei Buch & Papier Schulmeister in der Zwettler Schulgasse zu erwerben.