Konzert in Stiftskirche begeisterte Gäste

Erstellt am 29. Juli 2019 | 06:44
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7641990_zwe30zwettl_gartensommer_vollmondnacht.jpg
Speziell für die Veranstaltung war an diesem Abend der Kreuzganggarten den Gästen zugänglich. Den Ausführungen von Gabi Zottl (l.) und Bernadette Schierhuber (r.). lauschten 41 Teilnehmer bei den Gartenführungen, mit dabei (weiter v. l.) Brigitte Jeitler, Maria Zant, Gudrun Löschenbrand, Christian Löschenbrand, Helga Hofbauer, Christa Kainz und Herwig Rosenthaler.
Foto: Maria Moll
Gäste kamen zu einer „Gartensommer Vollmondnacht“.

Da passte alles wunderbar zusammen, als zur „Gartensommer Vollmondnacht“ ins Stift Zwettl geladen wurde: Die Woche des Jubiläums 50 Jahre Mondlandung und die Festveranstaltung in der lauen Sommernacht mit Gartenführung, Vesper und Konzert, die zu später Stunde mit teilweiser Verfinsterung des Vollmondes endete.

40 Gäste trafen sich am Nachmittag vor der Orangerie, um in zwei Gruppen an einem Spaziergang durch die Gärten teilzunehmen. Sie sahen die gepflegten Anlagen und erfuhren Zahlen und Fakten über die 2005 revitalisierten Grünräume. Dann durften sie dabei sein, als eine kleine Schar von Mönchen die Vesper in der Stiftskirche sang. Nach dem Besuch des Gartens im Kreuzgang boten „Blechblüten“ - fünf Musiker von Art of Brass Vienna – in Zusammenarbeit mit der Musikfabrik Niederösterreich ein spezielles Konzert in der Stiftskirche.

Spenden an Straßenkinder

Fünf Blechbläser, großteils durch frühere Stiftskonzerte bekannt, präsentierten u. a. Werke von Claudio Monteverdi, Johann Sebastian Bach sowie Johann Strauss (Vater und Sohn). Die lockere Melodieführung im zarten Vortrag erfuhr durch passend variierte Lautstärke feine Betonungen. Dann gab es eine Pause mit Weinspende vom Gut Gobelsburg. Der Erlös ging an Straßenkinder in Osteuropa und die Dialysestation Horn.

Im zweiten Teil des Konzerts wurde es — wie angekündigt — lauter. Mit Stücken wie der Ouvertüre zum Musical „Candide“ von Leonard Bernstein oder einem Medley aus dessen „West Side Story“ zeigten sie ihr Können. Einfach und harmonisch die Komposition „A Little Story“ vom Mitwirkenden Lorenz Raab. Zur Freude des Publikums gab es zwei Zugaben.