Auszeichnung für Masterarbeit von Karina Schnabl aus Schweiggers

Unter den 19 Niederösterreichern, die ein Stipendium aus der Windhag-Stipendienstiftung erhalten, ist Karina Schnabl aus Schweiggers. Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko konnte an 19 junge Niederösterreicher Stipendien in Höhe von insgesamt 47.500 Euro verleihen. Prämiert wurden die Stipendiaten für ihre Abschlussarbeiten, die mit ausgezeichnetem Erfolg bewertet worden sind.

Erstellt am 13. Oktober 2021 | 11:01
New Image
Foto: NLK Filzwieser

Das schaffte auch die Schweiggerserin Karina Schnabl mit ihrer Mastarbeit an der Wirtschaftsuni Wien, die sie unter dem Titel „Distance Education im kaufmännischen Unterricht“ verfasst hat.

„Ich habe rasch auf die Coronapandemie reagiert und erstellte Unterrichtsmaterialien für das Distance-Learning im Rechnungswesen-Unterricht. Diese wurden auch im Unterricht verwendet“, erklärt Karina Schnabl, die ihr Studium im März abgeschlossen hat und jetzt am Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft als Projekt-Managerin und Learning-Expert arbeitet. Mit dem Stipendium habe sie nicht gerechnet. „Das ist ein schöner Abschluss meines Studiums“, meinte die Schweiggersin.

„Ich bin beeindruckt von dem Engagement, das die Stipendiaten in ihre Ausbildung bzw. in ihre Abschlussarbeiten gesteckt haben. Deshalb war es schön zu hören, dass viele von ihnen das Stipendium in Fort- und Weiterbildungen investieren wollen, was in weiterer Folge auch unserem Bundesland zu Gute kommen wird“, meinte der Landesrat.

Die Windhag-Stipendienstiftung wurde 1670 gegründet, um begabten Kindern und Jugendlichen eine gute Ausbildung zu ermöglichen.