Haidl leitet nun Landjugend Großhaselbach. Marlene Gari legte ihre Leiter-Funktion zurück. Jetzt stehen Victoria Haidl und Florian Marchsteiner der Landjugend Groß Haselbach mit rund 100 Mitgliedern vor.

Von Karin Pollak. Erstellt am 28. November 2020 (05:13)
Der neue Vorstand der Landjugend Groß Haselbach mit Victoria Haidl, Selina Kohl, Florian Marchsteiner, Marco Döller, Thomas Elsigan, Julia Litschauer, Manuel Schweizer und Kerstin Poinstingl sowie Bürgermeister Karl Elsigan, Bezirksobmann Florian Gari und Landesbeirat Dominik Kammerer.
privat

Die alljährliche Generalversammlung der Landjugend Groß Haselbach fand diesmal online statt. Nur die Wahl des neuen Vorstandes fand, noch vor dem Lockdown, im Pfarrsaal unter Berücksichtigung besonderer Vorkehrungsmaßnahmen statt.

Bisherige Leiterin begann zu studieren

Die Leiterin Marlene Gari legte ihr Amt nach zwei Jahren zurück und übergab ihre Funktion an Victoria Haidl. „Marlene begann in Oberösterreich zu studieren. Sie wird nicht mehr so oft im Waldviertel sein und hat daher ihre Führungsposition zurückgelegt“, erklärt Garis Nachfolgerin, Victoria Haidl.

Die 17-Jährige, die die fünfjährige HLF in Krems besucht und im nächsten Schuljahr ihre Matura ablegen wird, gehört seit zwei Jahren der Landjugend Groß Haselbach an. Im vergangenen Jahr fungierte sie als Leiterin-Stellvertreterin. Jetzt übernahm sie die Leitung der Landjugend, gemeinsam mit Florian Marchsteiner, der in dieser Funktion bestätigt worden ist.

Den beiden Leitern des Vereines mit rund 100 Mitgliedern, stehen die Stellvertreter Selina Kohl und Marco Döller zur Seite, beide wurden in ihren Ämtern bestätigt. Der restliche Vorstand wurde neu gewählt. Hier wird der Sprengel dieses Jahr von Thomas Elsigan als Kassier und Julia Litschauer als Schriftführerin unterstützt. Die Stellvertreter sind Manuel Schweizer und Kerstin Poinstingl.

Wahl nur mit Voranmeldung

„Die direkte Wahl haben wir im Pfarrsaal in Groß Haselbach durchgeführt. Die Teilnehmer mussten sich dazu anmelden und kamen einzeln in den Saal, wo sich nur das Wahlkomitee befunden hat, zum Wählen. Alle anderen Tagesordnungspunkte arbeiteten wir bei einer Videokonferenz ab“, meint Haidl.

Trachtenball abgesagt

Coronabedingt werden die Online-Konferenzen beibehalten. „Alles andere ist ja nicht möglich. Wir haben auch schon unseren Trachtenball im Februar abgesagt“, meint Haidl. Im Frühjahr werde es Online-Schulungen geben. „Fix ist, dass wir zum vierten Mal in Folge am Projektmarathon teilnehmen werden.“