35 Wurfgranaten im Zuge von Straßenbauarbeiten entdeckt

Erstellt am 28. August 2020 | 17:35
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wurfgranaten Granaten Symbolbild
Bei Straßenbauarbeiten wurden 35 vermutlich russische Wurfgranaten entdeckt.
Foto: PI Waldhausen
Im Zuge von Straßenbauarbeiten an der L8245 in Waldhausen sind am Freitagvormittag 35 vermutlich russische Wurfgranaten entdeckt worden.

 Die Bergung der Kriegsrelikte erfolgte durch den Entminungsdienst des Bundesheeres, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich mit.

Drei der Granaten waren von Arbeitern freigelegt worden. Mitglieder des alarmierten Entminungsdienstes fanden und sicherten in der Folge 32 weitere Exemplare.