Sandra Schmidt schrieb Lied für Benefizgala. Sandra Schmidt schrieb für Verein in Waldhausen (Bezirk Zwettl) einen eigenen Song. Lokale Musiker spielen.

Von Markus Füxl. Erstellt am 14. Februar 2020 (10:50)
Sandra Schmidt hat einen Song für den Benefizverein Waldhausen geschrieben.
privat

Mit einigen Höhepunkten findet heuer am 21. März die Benefizgala in Waldhausen statt. Neben dem Huber Wirt Trio treten mit Melanie Etzenstorfer aus Rieggers und Sandra Schmidt aus Kottes zwei Vollblutmusikerinnen auf.

Bereits zweimal spielte die neunjährige Melanie Etzenstorfer am Weihnachtskonzert in Bad Traunstein. Vor zwei Jahren stand sie für den Benefizverein Waldhausen mit ihrer „Steirischen“ auf der Bühne. „Ich freu mich, dass so viele Leute sich anhören, was ich spiele“, sagt sie im Gespräch mit der NÖN.

Bereits im Kindergarten hat sie mit der Blockflöte angefangen. „Ich habe meiner Cousine immer beim Spielen auf der Steirischen zugehört. Das hat mir immer gefallen, später habe ich es selber ausprobiert. Es ist ein tolles Instrument, das mir viel Spaß macht.“

„Ich habe meiner Cousine beim Spielen auf der Steirischen zugehört. Das hat mir gefallen, später habe ich es selbst ausprobiert.“Melanie Etzentorfer

In Waldhausen dürfte für die Rieggerserin ein besonderer Höhepunkt warten: So ist ein gemeinsames Lied mit Melissa Naschenweng, die ebenfalls auftritt, geplant, verrät Organisator Willi Stöcklhuber. „Es wäre schön, wenn das etwas wird“, sagt Etzenstorfer.

Die neunjährige Melanie Etzenstorfer wird mit ihrer „Steirischen“ auftreten. privat
privat

Die Neunjährige hat heuer mit dem Gitarrespielen angefangen und möchte später in eine Musikmittelschule gehen. „Ich möchte weiter Musik machen“, sagt die Neunjährige stolz.

Auch auf der Bühne in Waldhausen stehen, wird Sandra Schmidt aus Kottes. Sie ist durch die Band „so oder so“ bekannt, wird bei der Gala aber solo auftreten. „Die Band wird im Juni in eine längere Karrierepause gehen“, verrät die 35-Jährige.

Benefizgala findet in Waldhausen statt

Für den Benefizverein hat sie ein eigenes Lied mit dem Namen „A Hand, de hüft“ geschrieben. Die Melodie und der Text stammen von ihr. Aufgenommen wurde das Lied gemeinsam mit dem Musiker David Blabensteiner, der auch die zweite Stimme beigetragen hat. „Im Lied geht es darum, dass es im Leben innerhalb weniger Sekunden ganz anders kommen kann, als man denkt. Wichtig ist dann, dass Leute da sind, die helfen“, erklärt Schmidt den Hintergrund des Songs.

Auch sie könnte in Waldhausen mit einer Volksmusik-Größe gemeinsam singen: Mit Monika Martin ist ein gemeinsames Lied geplant. „Das wäre für mich ein absolutes Highlight“, sagt Schmidt.

Die Benefizgala findet am 21. März ab 19.15 Uhr in Waldhausen statt. Eine Eintrittskarte kostet 22 Euro, wobei Kinder bis 15 Jahre nur elf Euro für eine Karte bezahlen. Die Eintrittskarten sind in der Gemeinde Waldhausen, in der Sparkasse Zwettl sowie im Gasthaus Wagner in Obernondorf sowie im Clubwirt Martin Huber in Rappoltschlag erhältlich.