... der Bezirks-Bäuerin Maria Zeller?

Erstellt am 28. August 2020 | 05:01
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7913165_zwe35spaz_wurdeaus_maria_zeller.jpg
Maria Zeller war früher Bezirksbäuerin und baute Hopfen an.
Foto: Maria Moll
Maria Zeller aus Marbach im Felde half schon früh in der elterlichen Landwirtschaft mit. Nach der Heirat mit Ignaz Zeller 1965 übernahmen die beiden die Landwirtschaft seiner Eltern in Werschenschlag, wo sie ihre Kinder Martin, Markus und Manuela großzogen.

Maria besuchte Fortbildungskurse, nähte ihre Kleidung bis hin zu Dirndln selbst und führte Buchhaltung im eigenen Betrieb. Als Bezirksbäuerin lud sie einmal Diplombraumeister Karl Schwarz sen. zu einem Vortrag. Schwarz betrieb Werbung für den Hopfenanbau. Mitte der Siebziger wurden die Zellers Hopfenbauern und errichteten dafür eine eigene Halle.

Heute zählen das Garteln, die Pflege zahlreicher Zierpflanzen, Spaziergänge und Wanderungen zu Maria Zellers Hobbys. -mm-