Zwettl

Erstellt am 15. November 2018, 04:00

von Maria Moll

Es weihnachtet schon: Lebkuchenausstellung im Stift . Peter Forstner und sein Team präsentieren wieder süße Kunstwerke in der Orangerie des Stiftes Zwettl.

Zu den Ehrengästen bei der Eröffnung der Lebkuchenausstellung zählten Johannes Tüchler von der Bezirkshauptmannschaft, Nationalratsabgeordnete Angela Fichtinger, Altabt Wolfgang Wiedermann, Bürgermeister Franz Mold und Ausstellungsleiter Peter Forstner (v. l.).  |  Maria Moll

Der feine Duft von Lebkuchen durchzog den Raum, als am Donnerstag, 8. November, die Gäste zur Eröffnung der 24. Lebkuchenhaus-Kunst-Ausstellung „Von Märchen, Feen und Kobolden“ in die Orangerie des Stiftes Zwettl kamen.

„Das heurige Jahr, gezeichnet von den Kobolden, war nicht einfach“, erzählte Konditormeister und Chef des Stiftsrestaurants Peter Forstner in seiner Begrüßung. Und tatsächlich gab es einige Unregelmäßigkeiten. Die bestellte Musik sagte eine Woche vor der Veranstaltung ab, wurde aber durch die „Kerschbam Musi“ aus dem Mostviertel würdig vertreten.

Schirmherr Bezirkshauptmann Michael Widermann erkrankte. Waldviertlerisch ausgedrückt: „Es muss ihn sauber erwischt haben, wenn er diesen Termin auslässt“, sagte Johannes Tüchler, der die Grußworte seines Vorgesetzten überbrachte. „Dekoration, Geruch, Geschmack und die versperrte Tür zur Ausstellung lassen an Weihnachten denken,“ meinte Bürgermeister Franz Mold.

Ausstellung noch bis 16. Dezember geöffnet

Peter Forstner, der Teamchef der Ausstellungsmacher, präsentierte einige „Hausbesitzer“, wie Frau Holle, Rapunzel, König Drosselbart und Hänsel und Gretel. Geleitet von Claudia Spirk, stellten Kinder aus der Schulspielgruppe der Neuen Mittelschule Stift Zwettl diese und andere Märchenfiguren dar. Sie machten Eindruck in ihrer Kostümierung und hübsch geschminkt durch Mitarbeiterinnen von „Friseur Magic Hair“.

Da Lebkuchen früher bevorzugt in Klöstern und Stiften erzeugt wurden, verteilten junge „Mönche“, die ebenfalls der Schulspielgruppe Stift Zwettl angehörten, Lebkuchenherzen an die Gäste. Als Geschenk oder für den eigenen Genuss können Damen- und Herrenlebkuchen, Mandelbusserl, Nikolo und Krampus, Lebkuchenhäuschen in bunter Vielfalt und noch mehr in der Orangerie erworben werden.

Die Ausstellung ist noch bis zum 16. Dezember täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen drei Euro, Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt.