Zwei Wirtinnen in "Erlebnis Österreich". Die Knödel von Monika Huber-Riedler und Direktvermarkter-Produkte sind Thema.

Von Angelika Koll. Erstellt am 18. Oktober 2019 (02:34)
Niederösterreichische Wirtshauskultur
Martin Huber (links) und Monika Huber-Riedler (3. von links) vom Wirtshaus im Demutsgraben, im Bild mit Sabine Daxberger-Edenhofer vom ORF und Patrick Friedrich vom Gasthaus Figl in Wolfpassing (Tulln).

Das Wirtshaus im Demutsgraben und die „Schmankerl Hittn“ in Grafenschlag werden am Sonntag um 16.35 Uhr in der Sendung „Erlebnis Österreich“ auf ORF 2 zu sehen sein.

In dem Fernsehbeitrag wird die Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ und ihre Bedeutung für Produzenten und Konsumenten vorgestellt.

Das Wirtshaus im Demutsgraben in Niederstrahlbach ist vor allem für seine Knödel bekannt. Wirtin Monika Huber-Riedler wird also dabei zu sehen sein, wie sie diese selbst herstellt und es wird ein Rezept von ihr online nachzulesen sein. Zur Sendung meint sie: „Das ist ein guter Bericht. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, dass man weiß, wo die Lebensmittel herkommen.“

Auch Nicole Schnitzler von der „Schmankerl Hittn“, in der man 24 Stunden am Tag Produkte von Direktvermarktern erwerben kann, ist froh über den Beitrag. „Das war ein Erlebnis mit dem Filmteam. Sie waren fünf Stunden da - für vier Minuten eigentlich a Wahnsinn“, erzählt Schnitzler. Das Filmteam war nicht nur in der „Schmankerl Hittn“ sondern auch bei ihr auf der Mangalitzafarm.