Lenker nach Mehrfach-Überschlag aus Pkw geschleudert. Nach Unfall in Zwettl musste Schwerverletzter mit Notarzthubschrauber ins Universitätsklinikum St. Pölten geflogen werden!

Von NÖN Redaktion. Update am 24. Januar 2020 (10:39)
Der Christophorus stand im Einsatz
Michael Pekovics

Ein 62-jähriger aus der Gemeinde Schönbach fuhr am 23. Jänner von Merzenstein kommend in Fahrtrichtung Zwettl, als er am Ende einer lang gezogenen Linkskurve, aus unbekannten Ursache, von der Straße abkam. Er schlitterte den circa 1,5 Meter tiefen Straßengraben entlang und prallte nach wenigen Metern frontal mit der Fahrzeugfront gegen eine asphaltierte Feldzufahrt.

In der Folge überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und kam nach 49 Metern im angrenzenden Acker auf allen vier Rädern zum Stillstand.

Der nicht angegurtete Lenker wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb zwei Meter neben seinem Auto schwer verletzt im Straßengraben liegen.

Ein Unfallzeuge leistete Erste Hilfe und verständigte die Rettungsleitstelle. Nach Erstversorgung wurde der Unfalllenker mit dem Chistophorus 2 ins Landesklinikum St. Pölten überstellt.