Zwettl

Erstellt am 06. Juli 2018, 05:00

von Markus Füxl

NÖGKK-Chef geht in Pension: Schlüssel übergeben. Zwettler NÖGKK-Chef Emmerich Temper tritt die Pension an. Sein Nachfolger wird der Gradnitzer David Pollak.

Schlüsselübergabe im Service-Center Zwettl der Gebietskrankenkasse: David Pollak (r.) folgt Emmerich Temper als neuer Leiter.  |  Markus Füxl

Der langjährige Leiter des Service-Centers der NÖ Gebietskrankenkasse, Emmerich Temper, verabschiedete sich in den Ruhestand. Sein Nachfolger wurde David Pollak.

Emmerich Temper leitete sechs Jahre lang das NÖGKK-Sevice-Center Zwettl. Als 17-jähriger kam er 1975 zur Krankenkasse. Damals arbeitete er als Verwaltungsangestellter. 2002 wurde er stellvertretender Leiter, bevor er 2012 die Leitung übernahm.

„Eine Herausforderung war die Umstellung von der händischen auf die maschinelle Berechnung 1984. Das ist heute gar nicht mehr vorstellbar“, erinnert er sich im Gespräch mit der NÖN.

Temper blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf seine Zeit bei der NÖGKK zurück. „Vor allem das gute Betriebsklima und die Veranstaltungen, von den Gesundheits- zu den Kinderbewegungstagen, werde ich vermissen.“

Für die Pension habe er sich, außer einigen Städtetrips, nichts konkretes vorgenommen. „Man plant und dann kommt es ohnehin wieder anders“, sagt er lachend.

„Möchte Zugang von Emmerich fortsetzen“

In seine Fußstapfen tritt der 43-jährige David Pollak aus Gradnitz. Er arbeitet seit 26 Jahren bei der Gebietskrankenkasse, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Seit 1. Juli ist er neuer Service-Center-Leiter.

„Ich möchte den unkomplizierten Zugang von Emmerich, Kunden und Mitarbeitern gegenüber, fortsetzen. Bisher ist alles super rund gelaufen, das will ich beibehalten“, so Pollak.

Ein Schwerpunkt für ihn sei erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit und das Beibehalten der bestehenden Veranstaltungen zur Gesundheitsprävention.