VW gewonnen? Facebook-Nutzer fielen auf Fake herein. Viele Zwettler fielen auf falschen Autohändler„Berger“ rein und machten bei Gewinnspiel mit.

Von Markus Füxl. Erstellt am 13. März 2019 (05:10)
Facebook
Über 14.000 Mal wurde das Posting auf Facebook geteilt.

Einen VW Golf im Wert von 57.500 Euro zu gewinnen – auf das hofften viele Zwettler in den letzten Tagen. Auf Facebook kursierte ein Gewinnspiel der Seite „Autohaus Berger GmbH & Co. KG“. Unter allen, die den Beitrag teilen und mit „VW“ kommentieren, sollte ein VW mit Sonderausstattung verlost werden. Dumm nur: Die Seite dürfte ein Fake sein.

Thomas Berger warnte auf Facebook

Die Namensgleichheit mit dem Zwettler VW-Autohaus Berger sorgte für Verwirrung. „Mich haben viele Kunden angerufen und auf das Gewinnspiel angesprochen“, sagt Thomas Berger im Gespräch mit der NÖN. Weil immer mehr Fans seiner Facebookseite, „Team Berger“, das Gewinnspiel geteilt hatten, reagierte Berger und postete eine Klarstellung, dass er nichts mit dem Fake-Profil zu tun habe.

Bereits beim Namen hätten User stutzig werden müssen: „Wir waren nie eine Kommanditgesellschaft“, so Berger. Auch sonst ist das Profil sehr zwielichtig. So ist der Beitrag das einzige Posting auf der Seite, die erst im Dezember 2018 erstellt wurde. Unter dem Gewinnspiel sind mehrere Fotos eines schwarzen VW Golf angehängt. „Die Fotos zeigen unterschiedliche Innenausstattungen, auch das ist sehr stümperhaft gemacht“, erklärt Berger.

„Bei solchen Gewinnspielen sollte man als User schon etwas skeptischer sein!“Autohändler Thomas Berger

NÖN-Recherchen ergaben, dass ein Großteil der Fotos von einem Angebot auf einer deutschen Internet-Autobörse stammt. Außerdem ist auf dem Facebook-Profil ein Mercedes CLS mit Stuttgarter Kennzeichen zu sehen. Dabei handelt es sich um ein offizielles Foto der Daimler AG.

Der Betreiber von „Autohaus Berger GmbH & Co. KG“ dürfte dem Vernehmen nach diese Fotos einfach kopiert und übernommen haben. Eine Kontaktaufnahme über Facebook blieb unbeantwortet. Andere Kontaktdaten sowie ein Impressum für die Seite sind nicht verfügbar.

Das Gewinnspiel wurde mittlerweile über 14.000 Mal auf Facebook geteilt. „Bei solchen Gewinnspielen mit Gewinnen über Tausende von Euro sollte man schon etwas skeptischer sein“, warnt Berger. Bei ihm meldete sich sogar eine Frau aus Leipzig, der das Gewinnspiel aufgefallen war. „Sie hat gefragt, warum wir nicht dagegen vorgehen.

Profil auf Facebook als Fake gemeldet

Die Antwort ist einfach: Weil wir nichts machen können“, sagt Berger. Er hat das Profil auf Facebook als Fake gemeldet. Das dürfte aber ohne Wirkung bleiben. „Man weiß ja, dass Facebook auf solche Meldungen nicht reagiert. Dort entstehen täglich tausende Fake-Profile, um Nutzer später Werbung unterzujubeln“, übt er Kritik.

Laut „Autohaus Berger GmbH & Co. KG“ wurden am 8. März die Gewinner ausgelost und über Facebook kontaktiert. Auf Rückfrage mittels Direktnachricht erhielt die NÖN eine automatisierte Antwort, die zu einem weiteren Gewinnspiel führt. Der einzige Gewinner dürfte somit der Betreiber der Seite bleiben, der sich über tausende Facebook-Kontakte freuen kann.